Reisen

Italien, Venedig – ein Traumurlaub 2016

Es ist schön wieder da zu sein, sorry dass ich mich während des Urlaubs kaum gemeldet habe und nur sporadisch bei Instagram gepostet habe. Ich habe absichtlich keinen Laptop mitgenommen und wollte im Urlaub komplett abschalten. Das habe ich gebraucht, schon vor dem Urlaub habe ich gemerkt, dass ich eine Auszeit brauche. Nun bin ich wieder da und freue mich sehr weiter zu schreiben. Manchmal muss man eben Abstand nehmen um wieder voll da sein zu können…

Heute wird es etwas privater in diesem Post, da ich schon so lange nicht geschrieben habe will ich euch kurz auf meine Reise mitnehmen, zumindest rückblickend 🙂 Und mein Urlaub war voller Überraschungen, dass muss ich euch einfach erzählen. So spontan wie wir dieses Jahr waren, ist man selten. Wir hatten den Urlaub in Italien kurzfristig gebucht, einen Monat vor der Abreise wussten wir noch nicht mal wo es in diesem Jahr hingeht. Sonne, Strand und Meer sollten es aber sein, da wir wegen dem Hauskauf und den ganzen Renovierungen zwei Jahre keinen Urlaub gemacht haben, hatten wir die Sonne nötig. Und in Italien gab es Sonne satt. Herrlich schönes Wetter hatten wir und konnten reichlich Sonne tanken. Kein Käseweiß mehr 🙂 !

Wir hatten ein Hotel in Lido di Jesolo gebucht. In Jesolo ist der Strand riesengroß, ich denke etwas um die 15 km Sandstrand sind das. Es ist sauber und ordentlich dort und da wir vom Hotel Liegen und Sonnenschirme zur Verfügung hatten, mussten wir uns darüber keine Gedanken machen.

Lido di Jesolo Strand

Sonne, Sand & Meer

Eine entspannte Woche lag vor uns und wir haben sie auch so erlebt. Es ist schon wunderbar, faul rum zu liegen und nichts zu müssen aber alles zu können. Die Kinder sind auch größer geworden, so muss man nicht die ganze Zeit Ausschau halten wo sie sind. Wer Kinder hat, wird das verstehen 🙂  Mehr als ans Eincremen zu denken, musste ich nicht. Und ich hatte gefühlte 10 Flaschen Sonnencreme, Sonnenmilch, after Sun und was es so alles gibt. Neben Nivea, hatte ich noch Produkte von Beauté Pacifique mit. Das war ein PR Sample, dass ich kurz vor dem Urlaub bekommen habe, für mich eine neue Marke, die sich am Ende aber doch positiv zeigen konnte.

Beauté Pacifique ist eine dänische Hautpflege, mit der alters- und umweltbedingte Veränderungen und Sonnenschädigungen der Haut effektiv bekämpft werden können.  Sie haben Produkte im Bereich Reinigung, Feuchtigkeitspflege, Anti-Aging, Augen- und Körperpflege. Seit kurzem in Deutschland erhältlich. Das soll jetzt natürlich keine Werbung sein, wenn auch die Produkte ein PR Sample waren, aber ich finde sie einfach empfehlenswert, zumindest die STAY Serie mit Sonnenschutz Produkten. 

  • STAY Beautiful für Gesicht und Dekolleté
  • STAY Outside für den ganzen Körper
  • STAY Cool – nach dem Sonnenbad
Siehe auch :   Ach du schönes Meer! Ein Ausflug nach Fehmarn mit Rheinfels Quelle

Wir hatten in  Italien Temperaturen über 30 Grad, da muss man an vernünftigen Sonnenschutz denken, vom Kopf bis Fuß. Ich war mit STAY Produkten von Beauté Pacifique sehr gut versorgt. Und auch in diesem Jahr fand ich die After SUN Produkte eine Wohltat. Sogar die Männer des Hauses haben ordentlich eingecremt. 🙂

Beauté Pacifique Stay Outside Sonnenschutz

Stay Outside Beauté Pacifique im Test

After Sun Produkte im Test

Italien ist ein sehr schönes Land, freundlich und sauber. Das hat uns gefallen. In Hotels und Restaurants sprachen viele Deutsch, so hatten wir keine Probleme uns zu verständigen, sogar Englisch haben wir kaum gebraucht. Paar italienische Wörter haben wir dann aber doch schnell gelernt.

Ein Traum wird war…

Wem Jesolo schon ein Begriff ist, weiß dass Venedig nicht weit weg ist. Das muss man natürlich nutzen. Wir haben uns deshalb einen Tag auf dem Weg gemacht und haben die Lagunenstadt besucht. Ein Traum ist war geworden! Ich wollte schon so lange nach Venezia, es war eher Zufall dass wir Jesolo gebucht haben und so Venedig in unmittelbarer Nähe hatten. Falls jemand mal die Info brauchen soll, um nach Venedig zu kommen muss man mit dem Bus von Jesolo nach Punta Sabbioni fahren, von dort dann fahren Schiffe ca. alle halbe Stunde nach Venedig. Die Fahrt mit dem Bus dauert 40 Min. und mit dem Schiff nochmal ca. 30 Minuten.

Venezia

ST Marco Platz

Urlaub Venedig

Venedig

Venedig ist wirklich zauberhaft. Die weltbekannten Gassen und Kanäle von Venedig sind einfach einen Besuch wert. Und an Touristen mangelt es nicht, Wahnsinn wie viele Menschen aus aller Welt dort waren… An dem Tag war es noch extrem heiß und als wir von dem Schiff runter waren brauchten wir etwas Zeit um durch die Menschenmenge zu den ersten engen und etwas kühleren Straßen, die Dank der Häusern in Schatten lagen zu kommen. Vor allem an Brücken staut es sich immer, da von dort die Leute die Kanäle fotografierten. Erst dachte ich, ich kippe hier gleich um, so heiß war es. Dann aber an dem großen St.Marco Platz angekommen, wollte ich erst mal nicht weg. Atemberaubend ist es dort.

Typisch für Venedig sind natürlich Gondeln, leider aber ziemlich teuer. Für uns (2 Erwachsene und 3 Kinder) sollte die Fahrt von ca. 25 Min. 80€ kosten. Finde ich sehr übertrieben und nicht wirklich ein muss.

Siehe auch :   Verliebt in Venedig, Sehnsucht nach der Stadt in der Lagune

Und am Ende wurde es noch besser…

Venedig sollte mein Highlight im Urlaub sein. Es war dann doch etwas anderes. Auf dem Weg nach Hause haben wir einfach die Fahrtrichtung geändert. Wer meinen Beitrag über Unalife und wie ich zu dem Namen kam, schon gelesen hat, weiß aus welcher Ecke der Welt ich ursprünglich komme. Da wir mit dem Auto unterwegs waren, waren wir flexibel. Flexibel sollte eigentlich nur in Hinsicht auf Pausen etc. sein und ganz sicher war kein Umweg geplant. Mein Mann bekam aber spontan Lust doch noch mal zu seinen Eltern nach Serbien zu fahren, wo wir eigentlich immer einmal im Jahr fahren, nur eben seit zwei Jahren nicht.

Klar, warum nicht. Gut erholt und bester Laune haben wir einfach die Fahrtrichtung gewechselt und die Fahrt in Richtung Ex Jugoslawien genommen. In Kroatien angekommen, war auch Bosnien nicht weit. “Wie wäre es mal deine Heimatstadt nach 25 Jahren wieder zu besuchen? Wir sind nicht weit.” Auf dem Weg nach Bosnien, Bihac konnte ich meine Trennen nicht zurück halten. Ich kann das nicht erklären, eigentlich war die Sehnsucht nie so groß, dass ich unbedingt dort hin musste. Ich wollte zwar irgendwann mal wieder die Stadt sehen aber extra würde ich jetzt dort nicht fahren, ich habe keine Verwandte dort und war mir nicht dessen bewusst, wie sehr ich doch mit dieser Stadt verbunden war.

In den paar Stunden, solange wir dort waren, habe ich die Orte besucht die für mich von Bedeutung waren. Für niemanden sonst, aber für mich. Ich kann euch gar nicht das Gefühl beschreiben wie es ist, an einer Treppe vor der Haustür zu sitzen, wo man zuletz als Kind saß. Nach 25 Jahren!

Unbenannt

Und wer vielleicht jetzt den Beitrag über dem Namen Unalife gelesen hat, dem will ich Una unbedingt auch zeigen:

Una Bihac

Una Bihac Bosnien

IMG_1902

Insgesamt war die Reise von ca. 2000 km in eine Richtung nicht einfach aber es war die beste seit langem. Es hat mir unglaublich gut getan. Ich bin fit und voller Power wieder Zuhause in Hamburg angekommen. Es lohnt sich wohl auf seinen Bauch zu hören und nicht nur auf den Kopf.

Erzählt mal von eurem Sommerurlaub, wo hat euch der Weg hingebracht?

 

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply
    testandtry
    12/08/2016 at 19:35

    Oh wie toll! Nach Venedig wollte ich schon immer mal. Schöne Urlaubsbilder 😉 LG

    • Reply
      Unalife
      15/08/2016 at 10:09

      Dankeschön 🙂

  • Reply
    Olga Wetzler
    13/08/2016 at 13:21

    Was für wundervolle Bilder! Ich mag Italien sehr gerne, war da in meiner Kindheit jedes Jahr im Sommerurlaub. Lasse dir liebe Grüße da! Olga

    • Reply
      Unalife
      15/08/2016 at 10:09

      Dankeschön. Italien ist wirklich sehr schön 🙂
      Liebe Grüße

  • Reply
    shadownlight
    13/08/2016 at 18:24

    hey, danke das du uns mitgenommen hast. endlich vor der tür zu sitzen, vor der du als kind gesessen hast, war sicherlich das schönste erlebnis!
    liebe grüße!

    • Reply
      Unalife
      15/08/2016 at 10:08

      Ja, das war es. Da sieht man ja, das die schönsten Sachen im Leben unbezahlbar sind 🙂
      Liebe Grüße

      • Reply
        shadownlight
        18/08/2016 at 20:38

        da gebe ich dir definitiv recht!!!
        liebe grüße!

  • Reply
    Tina-Maria
    16/08/2016 at 23:04

    Hallo, vor 16 Jahren war ich dort und es war einfach wunderschön dort. Gondoliere bin ich aber nicht gefahren, das war damals schon sehr teuer gewesen. Da kamen bestimmt viel Erinnerungen hoch, als du auf den Stufen dort saßt. das ging mir so… schluchz. Liebe Grüße Tina-Maria

    • Reply
      Unalife
      18/08/2016 at 16:40

      Oh ja, das war wirklich unvergesslich 🙂
      Liebe Grüße

  • Reply
    Anja S.
    22/08/2016 at 21:42

    Hallo,
    die Sonnenschutzprodukte kenne ich gar nicht. Deine Bilder sehen wunderschön aus.
    LG,
    Anja

  • Reply
    Wie spontan änderst Du die Richtung? | Unalife
    14/10/2016 at 17:40

    […] einfach mitten auf der Autobahn zu ändern, das war mir dann doch etwas zu viel. Wer mein Italien Travel gelesen hat weiß, dass wir diesen Sommer genau das getan haben und es war der beste Urlaub seit […]

  • Reply
    Julia
    24/11/2016 at 14:51

    Liebe Vesna,
    ein sehr schöner Bericht. Und es freut mich für Dich, dass Du in Deine Heimatstadt besuchen konntest.
    Meine Tochter und ich haben dieses Jahr auch eine Rundreise durch Italien gemacht und es war wunderschön. Wir waren ebenfalls in Venedig und diese Gassen sind einfach traumhaft. <3

    Liebe Grüße,
    Julia

    • Reply
      Unalife
      24/11/2016 at 18:13

      Venedig ist wirklich Klasse und unbedingt einen Besuch wert. Rundreise hört sich super an, war bestimmt unvergesslich 🙂
      Liebe Grüße

  • Reply
    Ein Tag in Berlin oder was man in Berlin an einem Tag besichtigen kann - Unalife
    18/05/2019 at 22:36

    […] deshalb besonders auf mich, schwer zu beschreiben aber als ob ich ein Stück weit zurück in die Kindheit gereist bin, als ich die blaue Mütze und roten Schal der Pioniere getragen […]

  • Reply
    Eat, Pray, Love & Bücher des Monats #Juli - Unalife
    18/05/2019 at 22:50

    […] Jahr lang reist Elisabeth in drei I Länder: Italien, Indien und Indonesien. In Italien lernt sie die Kunst des Genießens, in Indien besucht sie einen […]

  • Reply
    Verliebt in Venedig, Sehnsucht nach der Stadt in der Lagune - Unalife
    19/05/2019 at 21:53

    […] und man kann von sich behaupten, man wäre da gewesen. Aber reicht das aus? Wir haben nur einen Tag in Venedig verbracht und ich kann sagen, ich bin da gewesen, aber ich finde, das reicht bei weitem nicht. Es […]

  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere