LIFESTYLE

Der perfekte Arbeitsplatz für Blogger!

Ob haupt- oder nebenberuflich, Bloggen ist auch Arbeit. Es ist Montag morgen und ich sitze im Büro, zwar Zuhause was durchaus eine tolle Sache ist, aber Arbeit ist Arbeit. Ok, wenn man das liebt was man tut, ist das schon fast keine Arbeit mehr, aber man sitzt stundenlang am PC und arbeitet eben. Nur heute ist das etwas anders, die blöden Nackenschmerzen haben sich nach der langen Autofahrt aus dem Urlaub schon vor Tagen angekündigt und haben jetzt ihren Höhepunkt erreicht. Das wird heute nichts, vermute ich. Aber einfach absagen, Termine verschieben oder nichts posten ist auch keine Lösung.

Im Wohnzimmer zu Arbeiten auch nicht, vor allem nicht in den Ferien wenn die Kinder Zuhause sind und Fragen haben. Kinder haben immer Fragen, was auch super ist, allerdings nicht immer passend. Ich bleibe im Büro und habe gerade ein paar Gedanken zum Thema: wie sieht ein perfekter Arbeitsplatz für mich aus? Ein Plätzchen wo man gut, ungestört und vor allem gesund arbeiten kann?! Worauf muss man achten?

Körperhaltung!

Ein bekanntes Thema, die richtige Körperhaltung ist das A und O! Spätestens das lange Sitzen im Auto hat mich belehrt welche Folgen die falsche Körperhaltung auf Dauer haben kann. Ich nutze weiterhin die Vorteile von Swopper, über dem ich bereits geschrieben habe. Es zwingt mich einfach gerade zu sitzen, wenn ich den Rücken krumm halte wird es ungemütlich, also setze ich mich wieder gerade. Egal welchen Stuhl aber man an seinem Arbeitsplatz hat, sollte man darauf achten eine gesunde Position beim Sitzen zu halten. Schon immer wurde eine aufrechte Stellung beim Sitzen empfohlen – Rücken gerade, Becken nach hinten, Brust nach vorne, Kopf hoch. Dazu gibt es viele Ratschläge und Tipps von Fachleuten im Netz, falls man dem Thema bisher wenig Beachtung geschenkt hat. Vor allem aber sollte man nie zu lange an einer Stelle sitzen sondern sich immer mal bewegen. Aufstehen, bewegen, swoppen (da sind wir wieder beim Swopper 🙂 )

Siehe auch :   Ach du schönes Meer! Ein Ausflug nach Fehmarn mit Rheinfels Quelle

Licht!

Nicht nur das falsche Sitzen verursacht Probleme, sondern auch schlechtes Licht! Das Ergebnis könnten müde Augen und Kopfschmerzen sein. Dazu habe ich neulich einen guten Beitrag auf dem Blog von lampenwelt gelesen, der das Thema sehr gut beschreibt und Lösungen zeigt. Sitzt man zu lange am Bildschirm, was Blogger durchaus tun, müssen sich die Augen in Sekundentakt ständig neu anpassen. Ein Blick auf den Bildschirm, die Tastatur, Notizen, dann wieder starren auf den Bildschirm.

Durch bessere LichtverhälDSC06881tnisse lassen sich die Augen aber entlasten. Direkt-Indirekt-Methode wird in dem Beitrag ausführlich erklärt, ich empfehle einen Blick auf den Artikel zu werfen.

Im Gründe geht es darum die Beleuchtung im Raum (oder/und Tageslichtquelle) so zu optimieren, dass die Augen keinen großen Kontrasten ausgesetzt werden. So müssen sie sich nicht ständig neu anpassen und werden weniger gereizt. 

Ruhe

Ob man als Blogger Zuhause einen separaten Raum zum schreiben hat oder nicht kann man sich nicht immer aussuchen. Eine “eigene Ecke” ist aber meistens möglich. Irgendwo wo man Ruhe hat und nicht gestört wird, seine Notizen etc. liegen hat und überhaupt sich zum arbeiten hinsetzen kann. Vielleicht gibt es tatsächlich Blogger, die im Café um die Ecke sitzen, Kaffee schlürfen und schreiben aber das kann ich mir so gar nicht wirklich vorstellen. Ich brauche zum Arbeiten Ruhe und finde das am effizientesten.

Der perfekte Arbeitsplatz für Blogger ist ein Ort an dem man sich wohl fühlt und seine Ruhe hat, ein vernünftiger Sitzplatz und wenn möglich Tageslicht oder passende Beleuchtung gehören aber auf Dauer auch dazu. Als wir eine Wohnung hatten, war eine Ecke im Schlafzimmer mein Arbeitsplatz, da hatte ich meine Ruhe und alles was ich zum schreiben brauche. Inzwischen habe ich einen eigenen Raum aber auch hier könnte einiges verändert werden, das Licht zum Beispiel. Ich wusste früher nicht, wie wichtig das Licht ist, wenn ich mir das aber überlege klingt das schon logisch.

Siehe auch :   50 sinnvolle GESCHENKIDEEN für Schulkinder

Wie seht ihr das?

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    shadownlight
    23/08/2016 at 16:39

    hey, ich bin da sehr verwöhnt. da ich keine kinder habe, ist mein büro gleichzeitig mein wohnzimmer, obwohl ich natürlich ein extra büro habe, jedoch viel lieber bei meinem mann auf dem sofa mit dem kniekissen und den laptop sitze :P.
    liebe grüße!

  • Reply
    testandtry
    23/08/2016 at 20:13

    Das sind ja sehr nützliche Tipps! Ich blogge im Moment bei diesem schönen Wetter draußen im Garten 😉 LG

    • Reply
      Unalife
      25/08/2016 at 11:40

      Das ist natürlich auch mal toll, vor allem bei diesem schönem Wetter!

  • Reply
    Fräulein Muster
    24/08/2016 at 09:24

    Hi liebe Vesna,

    danke für die Vorstellung und die tollen Tipps. Derzeit befinden wir uns ja gerade im Umbau und unser Wohnzimmer ist zugleich unser Büro. Später verfügen wir aber über ein Büro, dass gleich an das Wohnzimmer angrenzt. Neben einem wirklich gut ergonomisch geformten Sessel ist das Licht das A & O.

    Ich habe vor längerer Zeit die Schreibtischlampe getauscht und war entsetzt, wie schlecht die alte doch war. Bei der Gestaltung unseres neuen Arbeitsplatzes werden wir sehr viel Wert auf ausreichend Licht und natürlich bequeme Sitzmöglichkeiten achten.

    Über den Swooper habe ich schon mehrere Berichte gelesen und ich muss sagen, dass er mich schon sehr anspricht. Ich sitze auch in der Arbeit viel vorm PC und habe leider Probleme mit den Halswirbeln , somit ist richtige Sitzhaltung für mich enorm wichtig.

    Danke für die tolle Präsentation und die hilfreichen Tipps.

    Liebe Grüße,
    Heike

    • Reply
      Unalife
      25/08/2016 at 11:40

      Gerne. Viel Spaß bei der Einrichtung 🙂
      Liebe Grüße

  • Reply
    Olga Wetzler
    27/08/2016 at 19:44

    Mit Kindern braucht man wirklich einen Rückzugsort und selbst da kommen sie ständig rein 🙂 Da meine KInder noch klein sind muss ich sie allerdings immer im Blick haben. Wünsche dir noch ein schönes Restwochenende! Liebe Grüße

  • Reply
    Anika
    31/08/2016 at 08:21

    Beim Einrichten seines Arbeitsplatz sollte man einige Dinge beachten. Schließlich verbringt man dort zahlreiche Stunden des Tages. Ich sitze momentan immer im Wohnzimmer. Das geht allerdings nur, wenn die Kinder in der Krippe und im Kindergarten sind. Ansonsten ist mir das auch zu wuselig.

  • Reply
    Wir testen und berichten
    31/08/2016 at 16:19

    Unsere Wohnung ist leider viel zu klein, ein eigenes Büro bleibt leider nur ein Traum. Ich sitze im Wohnzimmer und werde dementsprechend ständig unterbrochen. LG Desiree

  • Reply
    Anja
    14/09/2016 at 15:29

    Hallo,
    Danke für den tollen Beitrag. Ich gestehe ehrlich – ich habe zwar ein extra Büro, aber das ist im Dachgeschoß und so weit weg, so dass da nur die Ablage stattfindet. Mit meinem Laptop sitze ich meist am Esszimmertisch und räume ihn dann abends in einen extra dafür angeschafften Sekretär.
    LG Anja

  • Reply
    Sara's Testwelt
    09/10/2016 at 19:10

    Ich mache es zwar weder Haupt- noch nebenberuflich sondern eher als Hobby, aber trotzdem sehr hilfreicher Beitrag. Am liebsten Blogge ich ja im Sommer im Park oder auf dem Balkon. Leider reflektiert dann oft das Display.

  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere