Bücher LIFESTYLE

Bücher des Monats Juni – Love Story, moderne Märchen und drei verschiedene Frauentypen

Irgendwie ist dieser Monat mit den Büchern vor allem in eine Richtung gegangen – Love Story. Ich hatte euch erzählt, dass ich nach “the sun ist also a star” wieder Gefallen an schönen Liebesgeschichten gefunden habe. Dann kam ich durch Zufall zu Paper Trilogie, dieses Genre ist dann aber um einiges anderes gewesen. Mir hat es trotzdem gut gefallen, also holte ich mir noch ein paar Bücher, die in ähnliche Richtung gehen. Von einigen war ich begeistert, von den anderen überhaupt nicht. Ein Buch ist fast in der Tonne gelandet, hätte ich es übers Herz gebracht ein Buch wegzuschmeißen. Wenn ich die neugekaufte Klassiker von Bronte mitzähle, würde ich sagen, dass ich in diesem Monat drei verschiedene Frauentypen kennengelernt habe.

Fifty Shades of Gray – Frau Nr. 1

Lange wollte ich diese Bücher nicht lesen. Dieser Genre war einfach nicht mein Geschmack und ich stellte es mir viel “schlimmer” vor, als es im Gründe eigentlich ist. Ich hatte keine gute Meinung über Shades of Gray, bis ich die Bücher gelesen habe. Es ist nur eine wunderschön geschriebene Liebesgeschichte. Mit gewissen Extras eben. Die Geschichte zwischen Christian und Anastasia steht aber deutlich im Mittelpunkt. Fifty Shades of Gray ist sehr schön geschrieben, stilvoll und einfach bezaubernd. Sogar die +18 Szenen. Anastasia ist auch eine der Frauen, die ich oben im Titel erwähnt habe. Eine von den drei, des Juni Monats.

Fifty Shades of Gray Bücher

 

Sie ist eine starke Persönlichkeit, wenn auch anfangs etwas schüchtern und naiv. Das macht sie aber auch so liebenswürdig, finde ich. Sie wagt sich Schritt für Schritt in eine neue Welt. Sie verliebt sich, benutzt aber ihren klaren Verstand und hält weiterhin ihren Niveau. Sie weiß, was sie will und was nicht. Sie hinterfragt, lässt sich nicht bevormunden und gewinnt schließlich so seine Liebe. Das gefällt mir, ich mochte schon immer Menschen, die nicht leicht zu haben sind.

Falls ihr die Geschichte von Ana und Christian nicht gelesen habt, weil ihr bedenken hattet, kann ich es euch empfehlen die Bücher doch zu lesen. Es ist eigentlich nur eine schöne Liebesgeschichte. Geschmackvoll, interessant, spannend.

Royal Passion – Frau Nr. 2

Nach Fifty Shades of Gray holte ich mir voller Hoffnung den ersten Royal Band. Wer gerne list, weiß wie man sich fühlt wenn man ein  Buch, das man gerne gelesen hat, zu Ende hat. Da entsteht eine Leere, die man ganz schnell mit einem neuen Buch füllen möchte. Royal schien ideal dafür. Ähnliches Thema, viele positive Rezensionen. Der Klappentext ist auch vielversprechend:

Siehe auch :   50 sinnvolle GESCHENKIDEEN für Schulkinder

“Auf ihrer Abschlussfeier an der Oxfort University trifft Clara auf einen attraktiven Fremden. Ohne Vorwarnung zieht er sie an sich, küsst sie leidenschaftlich und verschwindet. Clara hat keine Ahnung, wer der Unbekannte ist – bis ein Bild von ihnen beiden in der Zeitung auftaucht: Es ist Prinz Alexander von Cambridge, Thronfolger von England…”

Royal

Schon die ersten Seiten fand ich furchtbar gezwungen. Beim ersten Treffen der beiden Hauptfiguren war ich nur noch genervt. Sinnlos, Planlos, wenig interessant, vulgär…  Ich könnte bis Übermorgen aufzählen.

Ich hoffe von Herzen, dass keine Frau der Welt so dumm ist, wie diese Clara. Ich weiß nicht, wie sich die Autorin diesen Charakter ausgedacht hat, ich finde sie einfach nur dumm und dämlich. Sie besitzt keine Eigenschaft, die positiv wäre. Zumindest nicht in dem ersten Drittel des Buches, den Rest habe ich nicht gelesen. Habe es auch nicht vor. Ich weiß nicht, was sich die Autorin bei diesem Buch gedacht hat. Hat sie versucht Fifty Shades of Gray nachzumachen? Es ist ihr misslungen. Komplett. Was bei Shades of Gray das Knistern und Leidenschaft ist, ist in diesem Buch nur vulgär. Das Buch ist eine Mischung aus Pretty Woman niveaulos und Cinderella ohne Gehirn.

Ich bin sehr enttäuscht und empfehle das Buch nicht weiter.

Jane Eyre – Frau Nr. 3

Dass Jane Eyre in diesem Post vorkommt, liegt nur daran, dass ich entschieden habe meinen Bücherschrank um ein paar Klassiker zu erweitern. Irgendwie sammeln sich hier immer mehr Bücher, aber klassische Werke fehlen. Bronte Schwestern gehören da auf jeden Fall dazu. Anna Karenina ist auch schon da und Jane Austin Bücher werde ich noch bestellen. Da habe ich bei Thalia auch eine schöne Box mit besten Büchern gefunden.

Als Frau Nr. 3 ist Jane Eyre natürlich eine Figur aus einer anderen Epoche. Sie ist eine starke, intelligente Frau, die Träume und Wünsche hat, sich zwar der Zeit in der sie lebt entsprechend verhält, dennoch weiter kommen will und sich nicht runterkriegen lässt. Ich weiß nicht, ob ihr die Geschichte von Jane Eyre und Mr. Rochester kennt, aber das Buch ist immer lesenswert.

Bronte Schwestern Jane Eyre

Paper Palace – Paper Trilogie Bd. 3

In letztem Post habe ich euch die ersten zwei Bücher der Paper Trilogie vorgestellt und empfohlen. Inzwischen habe ich auch den Teil drei gelesen und finde ihn auch super. Mit diesem Buch schließt sich die Geschichte von Ella und Reed.

Siehe auch :   Ideen für das Kinderzimmer - DIY Lampe

“Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie erneut getrennt – und dieses Mal steht Reeds Leben auf dem Spiel. Ist er nun endgültig zu weit gegangen? Ist ihm sein Temperament zum  Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit alles zu tun, um Reed zu schützen und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Ella muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Wird ihre Liebe daran zugrunde gehen? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?”

Gut, der Text ist etwas übertrieben. Dass Ella von ihrer Vergangenheit eingeholt wird hört sich etwas schlimmer an, als es ist. Wer das zweite Buch gelesen hat, weiß was passiert. Trotzdem ist auch Paper Palace unbedingt für Paper Fans zu lesen. Das Buch ist außer eine Liebesgeschichte nun auch ein kleiner Thriller dazu. Bleibt aber immer noch vor allem eine Love Story von Ella und Reed. Und Ella ist eine Figur, die mir persönlich gefällt. Intelligent, mutig, stark. Keine Clara 🙂

Paper Palace Band 3

Das waren meine Juni Bücher. Allesamt Liebesgeschichten. Hätte man mir das vor einem halben  Jahr gesagt, hätte ich das für ein Witz gehalten. Ich war ja immer nur ein Krimi und Thriller Fan. Vor allem. Nun, auch diese Liebesgeschichten sind empfehlenswerte Bücher.

Alle diese Bücher sind praktisch moderne Märchen. Da ist eine junge, schöne und brave Frau und ein reicher, schöner, begehrenswerter Mann. Sie verlieben sich ineinander, er legt ihr die Welt vor die Füße… bla, bla. Im Gründe Kitsch und Quatsch, aber schön 🙂 Da kann man nicht dagegen tun, jeder der eine, wenn auch kleine, romantische Ader hat, wird zumindest einige dieser Bücher mögen.

Weitere Rezensionen hier auf dem Blog:

Das Mädchen aus Brooklyn – Guillaume Musso 

Das Leben fällt, wohin es will. – Petra Hülsmann

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Tina-Maria
    30/06/2017 at 22:27

    Hallo. Fifty Shades of Gray habe ich vor Jahren im Griechenland Urlaub gelesen auf dem Kindle. Ich musste damals feststellen, ich war nicht die Einzigste, die es gelesen hatte. Wahnsinn, wie viel Frauen es dort gelesen hatten .Ich hab nur das erste “Buch” gelesen und fand es nicht schlecht. Denn Film dazu habe ich dann auch gesehen und war enttäuscht. Lg Tina-Maria

    • Reply
      Unalife
      01/07/2017 at 21:03

      Bücher sind immer besser als Filme, das konnte ich sehr oft beobachten. Auch in diesem Fall, das stimmt 🙂

  • Reply
    Maria
    04/07/2017 at 15:11

    Ich liebe ja die Liebesgeschichten von Nicholas Sparks. Aber Fifty Shades of Grey will ich auch unbedingt noch lesen, habe bisher nur den ersten Teil als Film gesehen. Er war ok, aber wahrscheinlich sehe ich das nach dem Buch genauso wie du. Bücher sind in den meisten Fällen sowieso immer besser als die Filme.

    Liebe Grüße,
    Maria

  • Reply
    Nina Moschi
    09/07/2017 at 22:14

    Ich habe Fifty Shades of grey auch gelesen die Geschichte an sich ist gut.. und wenn man einmal angefangen hat zu lesen möchte man natürlich das Ende wissen.. aber so eine grottenschlechte Schriftstellerin.. der Schreibstil ist unmöglich der hat mich so aufgeregt dass ich die letzten Kapitel nur noch überflogen habe eigentlich das letzte Buch..

    • Reply
      Unalife
      10/07/2017 at 17:31

      Das ist mein erstes Buch dieser Art, ich musste mich auch erst daran gewöhnen. Ich kann jetzt aber nicht sagen, ob es am Schreibstil liegt oder allgemein an diesem Genre, da mir der Vergleich fehlt. Paper Trilogie war zwar ähnlich, aber doch “milder”. Die Geschichte fand ich aber auch toll.
      Liebe Grüße und danke für Deinen Kommentar 🙂

  • Reply
    Beate
    02/08/2017 at 08:51

    Apropos Liebesgeschichten , kennst du die Again-Reihe von Mona Kasten, oder die Green-Mountain-Reihe von Marie Force (hier insbesondere Teil 2) ? Wunderschöne Liebesromane mit viel Romantik, Leidenschaft und dem gewissen “Extra “.

    • Reply
      Unalife
      02/08/2017 at 17:25

      Again habe ich schon im Buchladen gesehen, war mir aber unsicher ob das gut ist. Danke für den Tipp, gleich nach dem Urlaub hole ich mir Band 1 🙂 Bei Gelegenheit schaue ich mir auch mal die Green Mountain Reihe, ob mich das anspricht. 🙂
      Liebe Grüße

  • Reply
    Beate
    02/08/2017 at 23:32

    Bei der Again -Reihe hat sich Mona Kasten bei jedem Buch gesteigert. Absolut verliebt bin ich ebenfalls in die Reihe von Marie Force. Da hat mich ,wie gesagt das 2. Buch umgehauen. Brauchte ein paar Tage bis ich ein neues Buch anfangen konnte. Obwohl Liebesromane bis dahin eigentlich gar nicht mein Genre waren. 😉

  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere