Food

California Kitchen – Rezept für California Wraps

Vor einiger Zeit hat mich wieder ein tolles Kochbuch aus dem TreTorri Verlag erreicht* und wieder möchte ich ein Rezept aus dem Buch mit euch teilen. Das letzte Mal waren es leckere Hamburger Backfischbrötchen, heute geht es nach Kalifornien! Ich habe nämlich unter anderem das Rezept für California Wraps ausprobiert und bin davon begeistert gewesen. Sie sind super lecker, voll mit gesunden Zutaten und sehr einfach gemacht. Das sind Wraps aber immer, nicht wahr?

Das Rezept ist aus dem Buch California Kitchen von Christian J. Goldsmith. Er gehört zu den jungen und modernen Köchen und Food Autoren. Seine Rezepte sind deshalb besonders, weil er Genuss und bewusste Ernährung verbindet und auch optisch ansprechende Gerichte zaubert. Außer California Wraps kann ich aus dem  Buch noch Zucchini Spaghetti und Matcha Walnuss Muffins empfehlen. Ich habe mich aber für den Blog extra für California Wraps entschieden, weil sie irgendwo das Motto des Buches

Peace, Love & Food

verkörpern. Und PEACE steht laut Christian J. Goldsmith in diesem Fall für regional Einkaufen, LOVE für bewusste Ernährung und FOOD für den Genuss. All das kann man mit diesen Wraps erfüllen.

Rezept für California Wraps

Du brauchst für 4 Wraps:

  • 200 g Blumenkohl
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 1 rote Zwiebel
  • 30 g Pekannüsse
  • 2 unbehandelte Limetten
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Zucker
  • 4 Blätter Kopfsalat
  • 1 reife Avocado
  • 1 Bund Basilikum
  • 150 g Naturjoghurt
  • Chilipulver
  • 300 g Lachsfilet
  • 4 Tortillafladen

Kochbuch California Kitchen

California Wraps Kochbuch Rezepte

Zubereitung:

Den Blumenkohl putzen, waschen und auf einer Reibe grob raspeln oder im Blitzhacker grob hacken. Die Paprikaschote waschen, putzen, entkernen und fein würfeln. Die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Die Nüsse grob hacken. Die Limetten heiß abwaschen und trocknen. Von einer Limette die Zesten abziehen und beide Limetten auspressen.

Blumenkohl, Paprika,  Zwiebeln, Nüsse und Limettenzesten mit 2 EL Olivenöl verrühren, mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken und beiseitelegen.

Die Kopfsalatblätter waschen und trocken schütteln. Die Avocado halbieren, Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel lösen. Das Basilikum waschen, trocken schütteln und die  Blätter abzupfen. Die Hälfte davon mit Avocado, Limettensaft und Joghurt zu einer Creme pürieren, mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.

Das Lachsfilet waschen, trocken tupfen, salzen, pfeffern und in 4 gleiche große Portionen schneiden. Anschließend in restlichen Öl von allen Seiten 3-5 Minuten braten. Die Tortillafladen in einer zweiten Pfanne kurz erwärmen.

Die Fladen mit Avocadocreme bestreichen und mit je 1 Blatt Kopfsalat belegen. Die Blumenkohlmischungm die restlichen Basilikumblätter und den Lachs gleichmäßig auf den 4 Fladen verteilen.

Die Fladen locker zu einem Wrap einrollen, schräg durchschneiden und servieren.

California Wraps

Meine zusätzlichen Tipps für die California Wraps

Tipp 1: Ich habe euch das Rezept so wieder gegeben, wie es im Buch ist. Mir sind aber mehr als 4 Wraps daraus geworden. Ich hatte aber nur mehr Lachs als angegeben. Die Avocadocreme und Blumenkohl Mischung reichte so aus. Ich habe damit 6 Wraps hinbekommen.

Tipp 2: Pekannüsse sind kein Muss.

Tipp 3: um Wraps besser zu schneiden, wickelt die ganzen Wraps in Butterbrotpapier. Dann lassen sie sich problemlos schneiden und besser halten beim Essen. Außerdem kann man sie so besser transportieren.

Probiert es aus, die Wraps schmecken herrlich lecker und wenn ihr Interesse an dem Kochbuch California Kitchen habt, das erst diesen Monat erschienen ist, könnt ihr es im TreTorri Buchshop bestellen.

California Wraps Rezept

*PR-Sample

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    shadownlight
    19/07/2017 at 15:13

    Das klingt perfekt :).
    Liebe Grüße!

  • Reply
    Isabella
    19/07/2017 at 16:06

    Hallo meine Liebe,
    das ist ja ein traumhaft leckeres Gericht…jetzt bekomme ch richtig Hunger :-* Das muss ich auch mal nachkochen 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Isabella
    http://www.label-love.eu

  • Reply
    Isabella
    19/07/2017 at 16:07

    Hallo meine Liebe,
    das ist ja ein traumhaft leckeres Gericht…jetzt bekomme ich richtig Hunger :-* Das muss ich auch mal nachkochen
    Ganz liebe Grüße
    Isabella
    http://www.label-love.eu

  • Reply
    Romy Matthias
    19/07/2017 at 21:36

    Das sieht richtig lecker aus und passt perfekt zum Sommer. Leichte Küche, freundlich zur Bikinifigur. LG Romy

    • Reply
      Unalife
      24/07/2017 at 23:07

      Ja, das stimmt. Für den Sommer wirklich perfekt Liebe Grüße

  • Reply
    Femi
    19/07/2017 at 23:12

    Ideal für die warmen Tage , wo ich lieber etwas Leichtes bevorzuge- super lecker 🙂 Liebe Grüße, Femi

  • Reply
    Tina-Maria
    20/07/2017 at 15:17

    Hallo, da muss ich das nächste Mal Ausschau halten, nachdem Buch California Kitchen, wenn ich wieder in der Buchhandlung bin und einen Blick hineinwerfen. Klingt ja ganz interessant. Lg Tina-Maria

    • Reply
      Unalife
      24/07/2017 at 23:08

      Es sind tolle und einfache Rezepte, dazu gesund und trendy 🙂
      Liebe Grüße

  • Reply
    Mrs Unicorn
    21/07/2017 at 14:44

    Klingt perfekt für den heutigen Mädelsabend!

    Liebe Grüße und ein traumhaftes Wochenende
    Celine von mrsunicorn.de

  • Reply
    Anja Infarbe
    22/07/2017 at 20:13

    Hmmm, das sieht so lecker aus. Ich habe schon lange keine Wraps selber gemacht. Aber ich mag Wraps eigentlich total gern.

    Liebe Grüße
    Anja

  • Reply
    TiaMel
    23/07/2017 at 12:17

    Oh wow, die sehen aber lecker aus – ich liebe Wraps *-* gleich mal aufgeschrieben.

    Lieber Gruß ♥

  • Reply
    Annie hair sisters
    25/07/2017 at 04:19

    Oh, es sieht so lecker aus.
    Und es sieht auch gesund aus
    Vielen Dank für Ihre Quittung

  • Leave a Reply