Aus dem Leben LIFESTYLE

ENJOY the MOMENT – wie können wir Momente wieder INTENSIV erleben?

Eine kurze Story im Radio lässt mich den ganzen Tag nicht los. Es geht um folgendes: Ein Konzert in Hamburg, mehrere Stars und ein paar Menschen aus dem Publikum werden auf die Bühne geholt. Ein einmaliges Erlebnis so neben großen Weltstars zu stehen. Wie zu erwarten zucken einige ihre Handys und filmen das ganze. Einer der Stars, Pharrell Williams so weit ich das verstanden habe, könnte aber auch jeder andere gewesen sein, es war früh am morgen und ich hatte noch keinen Kaffee – nehmen wir aber an, es wäre Pharrell Williams gewesen. Jedenfalls hält er dem Mann die Hand vor die Kamera und sagt:

Hey Men, enjoy the Moment!

Ähm.. wow. Ich meine, ja. Hey, was tut der Mann da. Übrigens, ich hätte es genauso gewesen sein können. Oder du. Oder Millionen andere. Aber er hat Recht. Wieso um Gottes Willen können wir den Moment nicht mehr genießen.

Sagen wir es mal so. Es ist verständlich. Du bist auf einer Bühne mit lauter Stars wie Shakira und Pharrell Williams. Da will man diesen Moment festhalten. Und man will es mit anderen teilen. Es ist wahrscheinlich überwältigend schön, dieser Moment. Klar, man möchte Beweise haben. Für andere und für sich selber. Habe ich geträumt?

Allerdings, wenn dieser Moment vorbei ist, die Fotos im Kasten, kommt die Ernüchterung. Der Moment ist vorbei und du hast ihn gar nicht erlebt. Du warst da, ja aber du hast diesen Moment nicht intensiv erlebt. Du warst praktisch nur körperlich dabei aber hast alles durch die Kamera gesehen, warst damit beschäftigt auf Instagram zu posten oder den Freunden die Bilder zu schicken. Und der Moment ist weg. Kommt auch nie wieder. Shit, was?

Ich kann mich an unseren letzen Sommerurlaub erinnern. Ich bin endlich in Venedig. Jahrelang war das ein Traum. Die eine Hälfte des Tages fehlt mir praktisch. Ich habe Fotos gemacht, nach besonderen Location gesucht, Videos gedreht, Selfies, Kinder fotografiert. Die ganze Palette. Hier erinnere ich mich nur an Bilder. An das was ich sah.

Venedig Urlaub ENJOY the MOMENT

Als ich meine Kamera und Smartphone weggesteckt habe, fing ich an die Stadt intensiv zu erleben. Ich habe mehr als nur Bilder in Erinnerung. Das Gefühl, das Feeling, Geräusche der Stadt, den Duft, den Geschmack. All das kann man nur in Ruhe tatsächlich intensiv erleben. Und das ist es, was dauerhaft in Erinnerung bleibt und Gefühle erzeugt. Alles andere kann man auch im TV sehen oder in den Videos der anderen, die dafür ihre wertvolle Zeit opfern.

Aber, wie regelt man das am besten?

Keiner will auf Fotos verzichten. Ich auch nicht. Du bestimmt auch nicht. Wie kriegt man es hin Fotos zu machen und den Moment intensiv zu erleben?

Man nimmt einen Moment am besten wahr, wenn man inne hält. Man muss einfach mal still halten und da sein. Den MOMENT genießen, heißt auch in diesem Moment wirklich und wahrhaftig dabei zu sein. In sich die Umgebung aufnehmen, sehen, riechen und hören. Da sein. Mehr nicht.

Nimmt euch unbedingt beim nächsten besonderen Moment die Zeit und haltet den Moment fest. Ohne Handys, Kamera & Co. Einfach mal alles weglegen – Freund, Freundin oder Kinder an die Hand nehmen und los legen. Den Moment genießen. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Das aber gelingt tatsächlich inzwischen nur bewusst. Wir müssen uns in heutiger Welt wiederholt erinnern, zu genießen. Die Zeit vergeht eigentlich nicht schnell, wir nehmen das leider nur so war. Und nicht nur weil wir so hetzen, sondern weil wie einfach so viel wollen. Sind wir jetzt HIER, denken wir schon an das was DANACH kommt. So erlebt man das HIER im Gründe nie. Und das kann man sich nur ganz bewusst abgewöhnen in dem man sich einfach mal dazu zwingt das HIER zu genießen.

Findet ihr auch, dass wir den Moment mehr genießen müssen? Geht es euch auch so?

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    shadownlight
    16/08/2017 at 20:34

    Hey, ein Thema über das ich auch noch mal schreiben werde. Es ist schwierig, jeder zückt das Handy anstatt Dinge live zu sehen. Eigentlich sehr schade.
    Liebe Grüße!

    • Reply
      Unalife
      21/08/2017 at 13:28

      Ich freue mich auf deinen Beitrag zum Thema, ich finde es auch so wichtig, dass man sich dessen immer wieder bewusst wird.
      Liebe Grüße

  • Reply
    Beate
    21/08/2017 at 10:31

    Die letzten Tage habe ich -nach lesen deines Artikels – versucht bewusst darauf zu achten, den Augenblick mehr zu genießen und erst danach auf den Auslöser zu drücken. Manchmal war es dann schon “zu spät” dafür , denoch war das bewusste Aufnehmen bestimmter Situationen einfach nur schön.
    Danke für den Gedankenanstubser.;-)

  • Reply
    Unalife
    21/08/2017 at 13:30

    Gerne, es freut mich, dass du das ausprobiert hast. Es passiert mir auch, dass ich den Moment dann nicht mehr festhalten kann aber es ist eigentlich eher schade, wenn man es verpasst zu erleben als zu fotografieren. Wobei ich selbst auch gerne alles in Bildern festhalten möchte. 🙂
    Liebe Grüße

  • Leave a Reply