LIFESTYLE

DIY: Ein Glas voller Glück – Erinnerungen im Weckglas

Auf die Idee meine Erinnerungen in einem Weckglas zu sammeln kam ich als ich mehr über die Autorin von Eat, Pray, Love – Elisabeth Gilbert gelesen habe. Ich habe das Buch vor zwei Monaten gelesen und war neugierig mehr über die Person dahinter zu erfahren. Das Buch an sich war sehr inspirierend, dann musste es auch etwas in der Autorin sein was ich vielleicht für mich mitnehmen könnte. Und so war es. Ich weiß nicht, ob ihr bereits von dem Glas voller Glück gelesen habt (oder wie auch immer es sich nennen mag) aber ich kann es euch sehr ans Herz legen. Es ist eine wundervolle Idee, eigene Glücksmomente festzuhalten und aufs Neue zu erleben.

Ich freue mich sehr, dass ich immer mehr über Menschen lesen kann, die dem Chaos im Alltag entwischen wollen und sich im Leben auf kleine Dinge konzentrieren und auch ihre Energie dafür nutzen etwas Schönes zu erschaffen. Das liegt mir, weil ich bemerkt habe, dass ich selbst zwar gerne arbeite und auch schöne materielle Dinge auch genieße, mich aber kleine Momente erst wirklich zufrieden und glücklich machen. Oft passiert es aber, dass wir im Alltag diese kleinen  Momente entweder übersehen oder sie später vergessen. Und deshalb ist die Idee mit dem Glas voller Glück so fantastisch.

Glas voller Glück

Ein Glas voller Glück

Am Ende des Tages schreibst Du einfach auf einen kleinen Zettel den besonderen Moment des Tages auf. Das kann mal ein Ereignis sein oder eine Begegnung, aber auch ein Lächeln, ein Kompliment oder einfach ein gutes Gefühl. Vielleicht ist es ein kleiner Erfolg, ein nettes Gespräch oder eine kurze Umarmung. Irgendwas, wobei du dich wohl gefühlt hast und was du gerne behalten möchtest. Dann packst du den Zettel in ein Glas. Am Ende des Jahres kannst du das alles wieder Revue passieren lassen und praktisch alles nochmal erleben. Da liegt auch der Vorteil dieser Idee – sich täglicher Glücksmomente heute bewusst zu werden und sie auch später wieder neu zu erleben. Erinnerungen erschaffen, die eigentlich unser Leben ausmachen. Es ist letztlich das einzige was uns gehört.

Glas voller Glück

Ausprobieren oder Wegradieren – FriXion*

Für die Umsetzung dieser kreativen Idee brauchst du nicht viel. Ein Weckglas, bunte Notizblätter und Stifte. Du kannst den Weckglas abends füllen oder im Laufe des Tages. Es gibt keine Regel. Das ganze ist allein für dich und du kannst es gestalten, wie du magst.

Passend zu diesem Thema möchte ich auf 10 Jahre FriXion aufmerksam machen, da gerade diese Stifte zum Beitrag passen und ich sie auch für meine Notizen nutze. Wer FriXion kennt weiß, dass FriXion Stifte von PILOT eine Radierfunktion haben. Frei nach dem Motto “ausprobieren oder wegradieren” kann man mit diesen Stiften so viele Fehler machen, wie man will – sie lassen sich schließlich wegradieren.

So ist es im Leben zwar nicht ganz, aber wenn wir uns auf positive Dinge konzentrieren, können wir dafür sorgen, dass diese immer mehr werden. Ich bin davon überzeugt, dass positive Gedanken Wunder wirken können und wenn wir mit einem Glas voller Glück uns täglich an etwas Positives konzentrieren, was uns passiert ist und das auch schriftlich festhalten, dann wird es immer mehr solcher Momente geben.

Ich habe mit meinem Glas voller Glück bereits angefangen und es sind schon einige bunte Notizen drin. Am Ende des Jahres kann ich reinschauen um mich an diese kleinen, tollen Momente erinnern und sie praktisch wieder erleben. Eigentlich bin ich vor allem gespannt mein Leben aus dieser Perspektive zu sehen.

Glas voller Glück

FriXion Stifte nutze ich persönlich schon länger. Vor allem weil, ich das Geschriebene wegradieren kann, aber auch wegen der großen Auswahl an tollen Stiften, vielen Farben und schönem Design.  Übrigens, wenn ihr auch Fan der FriXion Stifte seid, könnt ihr auf der Aktionsseite beim Gewinnspiel mitmachen und Stiftepakete gewinnen!

Frixion Stifte

Frixion Pilot

*In Zusammenarbeit mit PILOT

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    shadownlight
    14/09/2017 at 18:20

    Hey, die Stifte finde ich klasse. Mal sehen ob ich die mir mal für die Arbeit zulege.
    Liebe Grüße!

    • Reply
      Unalife
      18/09/2017 at 11:12

      Die sind wirklich gut, meine Kinder nutzen sie für die Schule schon seit Jahren. Ich eher für den Spaß 🙂
      Liebe Grüße

  • Reply
    Beate
    17/09/2017 at 22:38

    Die Idee mit dem Glas voller Glück finde ich klasse. So ein Glas habe ich und Notizzettel ebenfalls … vielleicht werde ich diese Idee umsetzen . Danke für diese Inspiration.
    Liebe Grüße.

    • Reply
      Unalife
      18/09/2017 at 11:14

      Es ist wirklich interessant. Ich habe es zwischendurch ein paar Mal vergessen, aber das macht nichts. Witzig, auch der blödeste Tag hat etwas Schönes.
      Liebe Grüße

    Leave a Reply