LIFESTYLE Reisen

CHOCOVERSUM – Ausflugstipp für Familien in Hamburg & Chocoholics

Wenn ihr mal in Hamburg seid, könnt ihr bei Gelegenheit auch Chocoversum besuchen. Ihr werdet selten Wissen, Spaß und Genuss auf einem Platz finden, wie es hier der Fall ist. Chocoversum ist bestimmt nicht nur ein Ausflugstipp für Familien, aber weil Kinder nicht immer von einem Museum begeistert sind, sie aber schon welche besuchen sollten, ist Chocoversum die ideale Lösung. Wo kann man sonst etwas lernen und dabei Schokolade naschen?

Das Schokoladenmuseum in Hamburg – Chocoversum

Wir sind letzten Samstag zum ersten Mal im Schokoladenmuseum Chocoversum in Hamburg gewesen. Meine Tochter, meine Nichte und ich. Als der zweitgrößte Kakaobohnen Abnehmer der Welt, ist Hamburg nicht zufällig die Stadt mit solchem Museum. Wenn ich Museum sage, hört sich das vielleicht etwas langweilig und trocken an, denn Chocoversum ist eher ein Erlebnis für die ganze Familie und deswegen mein ultimativer Ausflugstipp für Familien in Hamburg.

Chocoversum findet ihr in Meßberg 1, in der Nähe der Speicherstadt. Man kann den Ausflug ins Chocoversum gleich mit dem Besuch anderer Sehenswürdigkeiten verbinden. In der Nähe befindet sich auch Hafencity, Elbphilharmonie, wie gesagt die Speicherstadt und genau gegenüber ist das Chilehaus.

Besuch in Chocoversum Hamburg

Ausflugstipp für Familien in Hamburg

Chocoversum - das Schokoladenmuseum

Die Führungen im CHOCOVERSUM by HACHEZ können gebucht werden. Eine Führung dauert 90 Minuten und dabei geht man durch verschiedene Etappen der Herstellung von Schokolade. Von Kakaobohne bis zu der fertigen Schokolade. Das tolle ist, dass diese Führung so gut gemacht ist, dass man keine Minute Langeweile hat. Wir zumindest hingen unserer Begleiterin Yvonne die ganze Zeit an den Lippen. Sie hat das aber auch richtig super gemacht. In einem lockeren Ton, mit viel Herz und Humor erzählte sie alles Wissenswerte, rund um das Thema Schokolade. Kinder haben zugehört, ihre Fragen beantwortet, mitgemacht und probiert.

Alle Infos zu den Buchungen findet ihr direkt auf der Webseite von Chocoversum.

Vollmilch oder Zartbitter?

Welche Schokolade mögt ihr lieber? Oder ist es doch die weiße Schokolade, die eigentlich gar keine ist? Und wisst ihr, wie eine Kakaobohne roh schmeckt? Oder wie viel Kakao in der dunklen Schokolade enthalten ist? Oder wie die Schokolade gemacht wird?

Fragen die man sich eigentlich nicht stellt, die einem dann doch interessant sind, wenn man die Möglichkeit hat mehr darüber zu erfahren. Von der großen Maschine, die Schokolade mischt, brauche ich wohl gar nicht zu reden. Schade nur, dass ich meine Finger nicht reinstecken konnte, dann wäre ein Traum aus Kindheit  in Erfüllung gegangen. Aber Hygiene steht bei Chocoversum ganz oben. Schade 🙂

Probieren dürften wir aber alles. Und wenn man mich fragt, ob ich lieber Vollmilch- oder Zartbitterschokolade probieren möchte, dann antworte ich natürlich: Beides!

Chocoversum Hamburg

Chocoversum

Schokoladenmuseum Hamburg

Das Highlight – eigene Schokolade gestalten

Das Highlight der Tour ist vor allem für Kinder, die Gestaltung der eigenen Schokolade in der Schokowerkstatt. Dafür bekommen alle eine Tafel Schokolade nach Wahl und können sie mit verschiedenen Zutaten aufpeppen. Die Auswahl ist sehr groß, deswegen sind Schokoladen auch meistens ziemlich bunt, weil sich die Kinder nicht entscheiden können. Erwachsene ebenfalls. Drei verschiedene Zutaten werden empfohlen, man darf aber auch gerne mehr nehmen.

Die Schokolade kommt dann in den Kühlschrank, während die Führung weiter läuft. Am Ende der Tour darf man die Schokolade dann selbst verpacken und natürlich mitnehmen.

Ein nettes Mitbringsel.

Chocoversum

ausflugstipp für familien in hamburg

Schokolade selber machen - schokowerkstatt

Und im Laden, noch mehr Schokolade…

Wer am Ende der Führung noch mehr Hunger auf Schokolade haben sollte (was ich bezweifle, denn man kann die mehrmals naschen) hat die Möglichkeit im Laden hochwertige Schokolade zu kaufen. Chocoversum hat nämlich auch eine Verkaufsstelle am Eingang mit verschiedenen Kreationen aus Schokolade, Büchern rund um das süße Gold und kleinen Mitbringseln. Der Laden hat sogar Sonntags geöffnet. Wer nach der Tour satt ist, kann die Schokolade gerne verschenken. Dort ist nämlich nicht alles nur lecker, sondern sieht auch noch richtig gut aus!

 

Chocoversum Hamburg Laden

Chocoversum Laden

Wir haben aus dem Laden eine Auswahl an Schokolade bekommen. Darunter auch Schokonudeln. Es ist das erste Mal, dass ich Schokonudenl probiere und ich muss sagen, das ist richtig lecker.

Schokonudeln habe ich in Milch gekocht (etwas Kakao dazugetan, was den Geschmack noch intensiver macht). Gekochte Nudeln habe ich dann einfach mit Vanillesauce und Kirschgrütze serviert. Das ist so lecker, dass man sich am liebsten reinlegen würde.

Der Ausflugstipp für Familien in Hamburg & Gruppen

Chocoversum ist eigentlich für jeden ein interessanter Ausflugstipp. Vor allem aber für Familien, alle Schokoladenliebhaber also Chocoholics und für Gruppen z.B. als Betriebsausflug. Wir hatten an unserem Vormittag in Chocoversum nicht nur viel Schokolade genascht, sondern jede Menge Spaß gehabt und etwas dabei gelernt. Ich habe das Gefühl den Vormittag mit Kindern sinnvoll verbracht zu haben. Zwar war das eine Einladung seitens Chocoversum, aber ich werde die Führung bestimmt wieder buchen, weil meine Große dieses Mal nicht dabei war.

Wäre ein Besuch im Chocoversum etwas für euch?

Wenn ihr Lust auf Schokolade bekommen habt, hier kommt ihr zu einem Rezept für schnelle Schokotorte und hier findet ihr den leckeren Schoko-Kirsch Kuchen!

 In freundlicher Zusammenarbeit mit Chocoversum

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Shadownlight
    27/09/2017 at 17:51

    Oh lecker, ich glaube meine Einkaufstasche wäre dann im Laden voll geworden :).
    Liebe Grüße!

  • Reply
    Beate
    03/10/2017 at 23:01

    Hast meine Lust auf Schokolade geweckt … und dass zu dieser Uhrzeit
    In Köln gibt es auch ein schokoladenmuseum, von dem alle schwärmen, Ist aber schon Jahre her , dass ich da war.

  • Reply
    Susi und Kay
    05/10/2017 at 18:11

    Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. Da muss ich unbedingt mal hin, wir lieben Schokolade 🙂
    Liebe Grüße Susi

  • Leave a Reply