Bücher

Flugangst 7A und die Bücher des Monats Oktober

Fitzek Rezension Flugangst 7A

Das war wohl der Monat der Bücher (wie er im Buche steht). Ich habe einige tolle Bücher gelesen und Ende des Monats dann auch noch die Neuerscheinung von Fitzek – Flugangst 7A oben drauf. Seit dem Buch “gute Tochter” von Karin  Slaughter habe ich mich natürlich auf ihre Bücher wie ein hungriger Wolf gestürzt. “Schwarze Wut”, “Harter Schnitt”, “Cop Town” und “Bittere Wunden” habe ich gelesen, weitere Bücher werden mit Sicherheit folgen. Dann war da noch Sandra Brown dabei (genial, wie immer) und noch ein Sachbuch, dass ich unbedingt lesen wollte. Gerade lese ich aber erst mal nichts, denn im Oktober habe ich wirklich sehr intensiv gelesen, dass ich gerade keine Lust mehr habe. Es gibt so Phasen…kennt ihr…

Flugangst 7! und Bücher des Monats Oktober

Rezension Flugangst 7A – Sebastian Fitzek

Was habe ich mich auf das neue Buch gefreut und dann erscheint es noch in dieser schönen gebundenen Ausgabe. Herrlich, mein Bücherregal freut sich 🙂

INHALT Flugangst 7A

“Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt. Jeder kann sie ungehindert an  Bord eines Flugzeugs bringen.

Ein  Nachtflug Buenos Aires – Berlin. Ein seelisch labiler Passagier. Und ein Psychiater, der diesen Passagier dazu bewegen soll, die Maschine zum Absturz zu bringen – sonst stirbt der einzige Mensch, den er liebt.” 

Die Handlung hat mich erst etwas überrascht. Wegen dem Titel erwartete ich, dass die Handlung komplett in einem Flugzeug stattfindet. So ist es aber nicht. Ich finde, dass sogar deutlich interessantere bzw. wichtigere Momente auf dem Boden ablaufen. Die Momente im Flieger finde ich auch gar nicht so beängstigend, muss ich sagen. Ich habe wohl zu viel erwartet. Dieser Punkt ist aber eigentlich unwichtig, denn das Buch ist absolut lesenswert. Ich kann nicht näher darauf eingehen, sonst muss ich alles verraten und das will ich nicht, den es lohnt sich das Buch zu lesen. Flugangst 7 A ist durchaus ein Page Turner, ich habe das Buch in zwei Tagen gelesen.

Flugansgts

Die Flugangst 7A ist aus mehreren Perspektiven geschrieben. Kapitel sind nicht zu lang, das Buch damit nicht langatmig. Es läuft schnell ab und es wird immer spannender. Noch diesen einen Kapitel, und noch diesen und so weiter… das Buch ist gelesen und am Ende der wow Effekt. So hat man sich das nicht gedacht. Es wird eben immer anders als man denkt. Zum Glück. Ein perfekter Thriller. Fitzek hat auch hier bewiesen, dass er sich gut in seine Figuren hineinversetzen kann und erzählt ihren seelischen Zustand so gut, dass der Leser ihn problemlos begreifen kann.

Das Buch verliert bis zum Schluss gar nicht an Spannung, im Gegenteil es wird immer spannender, da die Hauptfigur immer größere Entdeckungen macht. Die vollständige Klärung folgt aber zum Schluss, diese sorgt für weitere Aha Effekte beim Leser.

Zum Anfang des letzten Drittels, habe ich persönlich aber etwas den Faden verloren bzw. fand ich den plötzlichen Wandel zum Teil etwas unpassend. Ansonsten hat mir das Buch richtig gut gefallen.

Als Extra im  Buch Flugangst 7A sehe ich die Anschneidung eines gesellschaftliches Themas, dass doch zum Nachdenken anregt und interessante Infos über Flugzeuge und das Fliegen.

Bittere Wunden – Karin Slaughter

Da ich in diesem Monat so viele Bücher von Karin Slaughter gelesen habe, habe ich mich entschieden nur zwei hier zu rezensieren. Ich möchte nämlich nicht, dass dieser Beitrag unendlich lang wird, ich mir die Finger breche und ihr keine Lust zum lesen habt. Es war nicht einfach, den diese Frau ist genial, ihre Bücher kann ich absolut jedem Thriller Fan empfehlen.

Bittere Wunden gehört auf jeden Fall zu den besten, ist aber nichts für Leute mit schwachen Nerven. So viel sei gesagt.

INHALT

“Eine Studentin verschwindet spurlos – doch als Will Trent die Ermittlungen übernimmt, wird ihm der Fall mit unerwarteter Heftigkeit entzogen. Amanda Wagner, seine undurchschaubare Vorgesetzte, scheint mit aller Macht verhindern zu wollen, dass sich Will in die Ermittlungen einschaltet. Möchte sie ihn bestrafen oder schützen? Erst als sich Will und Amanda in einem verlassenen Waisenhaus gegenüberstehen entspinnt sich eine Geschichte die nicht nur das lang gehütete Geheimnis um Will Trents Vergangenheit aufdeckt, sondern ein grausames Netz aus Verrat, Korruption und bitterem Hass entlarvt…”

Bittere Wunden ist ein Buch aus der Reihe mit Will Trant und Sara Linton. Karin Slaughter hat eine ganze Reihe Bücher mit den beiden Hauptfiguren geschrieben. Dabei sind auch immer Amanda Wagner und Wills Partnerin Faith. Man muss diese Bücher aber nicht der Reihe nach lesen, um sie zu verstehen. Jedes Buch ist für sich alleine eine Geschichte, man erfährt nur eben mehr und mehr über die Figuren, kommt aber sehr gut mit, egal mit welchem Buch man anfängt.

Bittere Wunden erzählt ausführlich wo Will her kommt, wer er ist und wer seine Eltern waren. Der Leser erfährt auch mehr über Anfänge der taffen Amanda Wagner und entdeckt eine neue Seite an ihr. Die Handlung springt zwischen Vergangenheit und Gegenwart, beides fließt am Ende ineinander und dem Leser wird klar, was dort vorgefallen ist und wer für den Vorfall von heute verantwortlich ist.

Die Story ist aber wirklich nicht für zartbesaitete, was da passierte, ist nämlich schon ziemlich grausam. Es lohnt sich das Buch trotzdem zu lesen, es ist unglaublich wie gut Karin Slaughter es schafft alles irgendwie miteinander zu verbinden und durchgehend für Spannung zu sorgen. Sie ist wirklich eine der besten Thriller Autorinen, die ich kenne. Ich mag ihren Schreibstil und die Art wie ihre Geschichten ablaufen und wie sie für unerwartete Wendungen sorgt. Genial.

Karin Slaughter – Schwarze Wut

Dass mir ihre Bücher so gut gefallen, zeigt auch, dass ich in diesem Monat 4 ihrer Bücher gelesen habe. Cop Town ist auch ein großartiges Buch, handelt aber ausschließlich in vergangenen Zeiten und erzählt die Geschichte einer neu eingestellten Polizistin in der Zeit, als Frauen in Uniform noch nicht gerne gesehen wurden. Ein guter Thriller, der trotzdem aber nicht zu meinen besten zwei gehört.

Zwischen “harter Schnitt” und “Schwarze Wut” musste ich etwas länger überlegen. Ich habe mich dann auch doch entschieden, dass ich Schwarze Wut besser fand, kann aber beide Büche wärmstens empfehlen.

INHALT

“Als krimineller Biker getarnt kommt Will Trent nach Macon, Georgia um die Drahtzieher im dortigen Drogengeschäft zu entlarven. Sollte er erkannt werden, ist er ein toter Mann. Doch die Sache wird noch komplizierter, als klar wird, dass Detective Lena Adams in den Fall verwickelt ist. Nach einer Razzia in einer Fixertreff hat man sie in ihrem haus überfallen. Dabei wurde ihr Mann Jared schwer verletzt, der seitdem im Koma liegt. Wenn Sara Linton erfährt, dass ihr Stiefsohn Jared zwischen Leben und Tod schwebt, wird sie nicht nur nach Macon kommen und Lena zu Rede stellen – sondern sie könnte auch Wills Tarnung auffliegen lassen. Will muss um jeden Preis verhindern, dass sie sich in Ermittlungen einmischt, andernfalls wurde es bedeuten, dass sie dieses mal auf gegnerischen Seiten stehen…”

Viele Geschichten, eine Ursache, ein gemeinsames Ende. Ein Thriller, ganz nach meinem Geschmack. Ein Page Turner, emotionsgeladen und spannend, dass ich unbedingt empfehlen kann. Nichts ist so wie es scheint und die Suche offenbart viel mehr als anfangs gedacht…

Sandra Brown – Sanfte Rache

Sandra Brown gehört auch zu Autoren, dessen Bücher ich immer wieder kaufen würde. Ich habe schon hier eines ihrer Bücher vorgestellt und freue mich ein weiteres Buch von ihr entdeckt zu haben: Sanfte Rache. Typisch für Sandra Brown ist, dass ihre Bücher meistens Thriller mit einer Liebesgeschichte sind, ähnlich wie bei Musso. Aber wer hier kitschige Love Storys erwartet, wird enttäuscht sein. Liebe ist zwar in ihren Büchern präsent aber auf eine ganz natürliche Weise in den Thriller eingebunden und keinesfalls das Hauptthema.

INHALT

“An einem eisigen Wintermorgen verschwindet die Kinderärztin Emory bei einer Joggingrunde auf einer einsamen Bergstrasse spurlos. Ihm Mann Jeff meldet sie als vermisst, doch als die Ermittlungen endlich beginnen, ist die Spur bereits kalt. Während die Polizei Jeff verdächtigt, erwacht Emory in Gefangenschaft eines geheimnisvolles Mannes. Sie versucht alles, um ihm zu entkommen, muss aber schnell feststellen, dass die wahre Bedrohung für ihr Leben nicht von ihrem Entführer ausgeht. Uund obwohl sie weiterhin  Angst vor ihm hat, sprühen zwischen den beiden bald auch die Funken der Leidenschaft…”

Sanfte Rache ist ein spannender Thriller mit unerwartetem Ende. Mehrmals während des Lesens war ich über die Entwicklung überrascht, konnte aber bis zum Schluss nicht entdecken, wer hinter dem Überfall an Emory steckt. Sandra Brown sorgt immer für Überraschungen und durch ein wenig Love Story die mit drin steckt, bringt das Buch aus dieser Sicht auch ein wenig Entspannung. Ein weiterer empfehlenswerter Thriller.

Du bist das Placebo – Dr. Joe Dispenza

Ich lese ja nicht nur Thriller und andere Romane, man findet schon auch sinnvollere Bücher in meinem Schrank :-). Letztens habe ich über das Buch “Café am Rande der Welt” geschrieben, und heute will ich euch ein besonders gutes Buch fürs Leben vorstellen. Du bist das Placebo ist mehr als ein Buch, es ist eine Einstellung, die das Leben ändern kann. Ich nehme an, dass einige vom Placebo Effekt wissen, oder?

Placebo ist ein Scheinmedikament. Ich habe darüber schon in der Schule gelernt und weiß, dass in der Medizin dieser Effekt eingesetzt wird. Dass Placebo aber viel mehr ist und was eigentlich alles möglich ist, erklärt dieses Buch von Dr. Joe Dispenza. Ich kann es jedem wärmstens empfehlen.

Kurze Beschreibung

“Können wir uns allein mit der Kraft der Gedanken heilen, ganz ohne Medikamente und Operationen? Zahlreiche dokumentierte Fälle beweisen: Patienten haben ihre Erkrankung zum Verschwinden gebracht, sie wurden gesund in dem sie auf Placebo vertrauten. Andererseits wurden Menschen krank weil sie an eine fatale medizinische Diagnose glaubten. Dr. HJoe Dispenza (Neurowissenschaftler und Chiropraktiker) widmet sich der Geschichte und Physiologie des Placebo-Effekts und stellt entscheidende Frage: ist es möglich, die Prinzipien des Placebos zu vermitteln und ohne Zuteilnahme einer Substanz dieselben inneren Veränderungen zu bewirken? “

Es ist schwierig ein Buch dieser Art zu rezensieren. Das will ich auch gar nicht. Ich bin nämlich selbst davon überzeugt, dass unsere Gedanken viel mächtiger sind, als wir glauben und dass wir sie viel mehr nutzen können als wie es tun. Ich habe selbst erlebt, dass mich positive Gedanken viel weiter gebracht haben, und das auf eine ganz wunderbare Weise. Leider bin ich aber nur nicht kompetent genug, dass auch gut zu erklären. Dieses Buch kann das und weil ich finde, dass eine Menge toller Sachen, die durchaus sehr nützlich sind, drin stehen, muss ich euch das Buch einfach empfehlen. Jeder muss aber für sich wissen, ob er mit dem Thema resoniert oder nicht.

Placebo gibt es und es scheint zu funktionieren. Das heißt also, jemand bekommt ein Medikament, dass ihm scheinbar hilft. In Wahrheit ist das aber nur eine Zuckerpille, also kein Medikament. Der Patient glaubt das aber und es geht ihm davon besser. Wie ist das möglich? Es gibt sogar Scheinoperationen, die geholfen haben. Wie geht das? Ich habe mir diese Fragen gestellt und aus diesem Grund habe ich dieses Buch gelesen. Es ist nicht das erste, dass über Macht der Gedanken schreibt aber eines der besten, meiner Meinung nach.

Ich hoffe, mit meinen Empfehlungen diesen Monat konnte ich euch den einen oder anderen Buchtipp geben, wenn ihr für mich Buchempfehlungen habt, dann freue ich mich sehr darüber.

Was, findet ihr, muss man gelesen haben?

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    TiaMel
    03/11/2017 at 13:56

    Die Bücher kannte ich gar nicht, klingen aber spannend (:

    Lieber Gruß ♥

    • Reply
      Unalife
      03/11/2017 at 19:13

      Die sind wirklich toll 🙂
      Liebe Grüße

  • Reply
    Blogzeit39
    03/11/2017 at 14:30

    Hallo, ich bin gerade dabei Flugangst 7A zu lesen und finde es richtig spannend. lg Tina-Maria

    • Reply
      Unalife
      03/11/2017 at 19:15

      Ich fand es auch spannend, ein gutes Buch. Karin Slaughter finde ich aber doch etwas besser 🙂
      Liebe Grüße

    Leave a Reply