Beitrag enthält Werbung Bücher LIFESTYLE

Mega Thriller aus den USA ” TICK TACK” – Rezension

TICK TACK ist der erste Thriller der amerikanischen Autorin Megan Miranda, die davor Jugendromane schrieb. Das Buch wurde in den USA sehr erfolgreich und ist ab heute, 13.11.17 in Deutschland erhältlich.

Ich weiß nicht, ob ich für etwas lieber eine Bewertung schreibe, als für Bücher. Schwierig, ich lese ja so gerne und wenn es einen neuen Thriller zu lesen gibt, der verspricht gut zu sein, dann bin ich immer gerne dabei. TICK TACK ist bereits in den USA sehr erfolgreiches Buch geworden und ist ab heute auch bei uns erhältlich. Die Autorin kannte ich bisher nicht, das scheint ihr erster Thriller zu sein und dann gleich ein Erfolg. Das macht doch schon neugierig.

Von vornherein kann ich sagen, dass ich den Erfolg des Buches nachvollziehen kann. Ich habe das Buch selbst in drei Tagen gelesen. Jede freie Stunde habe ich dafür genutzt und abends wieder ziemlich spät schlafen gegangen. In meinen Büchern des Monats habe ich euch bereits geschrieben, dass ich beim Lesen oft die Kontrolle verliere und die Nacht zum Tag wird…

Stört mich nicht, den ich mache ja etwas, was mir Freude bereitet. Das ist dann wohl rechtfertigt.

TICK TACK – wie lange kannst du lügen?

INHALT:

Zehn Jahre ist es her, dass Nic ihre Heimatstadt von einem Tag auf den anderen verließ. Doch die Erinnerungen an die Nacht, in der ihre beste Freundin Corinne spurlos verschwand, haben sie nie losgelassen. Hatte jemand aus ihrem Freundeskreis etwas damit zu tun? Eines Tages erhält sie eine geheimnisvolle Nachricht: „Dieses Mädchen. Ich habe es gesehen.“ Nic weiß, dass nur eine damit gemeint sein kann – Corinne. Sie fährt zurück in das von dunklen Wäldern umgebene Städtchen, um herauszufinden, was damals wirklich geschah. Doch schon am selben Abend verschwindet erneut ein Mädchen – das Mädchen, das ihnen allen damals ein Alibi geliefert hatte …

 

Wenn ich diesen Thriller beschreiben will, muss ich als Erstes schreiben, dass es anders als die anderen ist. Warum und weshalb kann ich nicht in allen Details sagen, sonst verrate ich etwas ganz Wichtiges. Ungewöhnlich ist, dass die Geschichte rückwärts erzählt wird. Das habe ich bisher noch nie so gelesen.

Die Erzählerin kommt in ihre Heimatstadt um ihren Bruder und Vater zur Seite zu stehen, aber eigentlich ist ihr Ziel zu erfahren, was mit ihrer besten Freundin vor zehn Jahren genau passiert ist. Sie hatte ja diesen Brief bekommen, in dem jemand erzählt, er hätte dieses Mädchen gesehen. Wer? Wo? Kurz nach ihrer Ankunft verschwindet ein weiteres Mädchen, dass in der Geschichte von damals eine wichtige Rolle gespielt hat. Beide Fälle sind miteinander verbunden und alle Beteiligten haben auch was zu verstecken. Wer lügt und warum? Und vor allem, wie lange noch?

Es ist ganz war, was die Philosophie sagt, dass das Leben rückwärts verstanden werden muss. S. Kierkegaard

TICK TACK springt vom ersten Tag in Cooley Ridge in die Zukunft, 15 Tage später. Von da an, wird die Geschichte rückwärts erzählt. Tag 14, Tag 13 usw. Bis zu dem ersten Tag an dem sich alles klärt. Das ist so gut gemacht, dass alles perfekt zusammenpasst und der Leser nach und nach die Personen kennenlernen und sich ein Bild von der Situation machen kann. Wir erfahren nach und nach, was genau vor 10 Jahren passiert ist und was gerade in dem kleinen Ort los ist. Wäre die Geschichte der Reihe nach erzählt, wäre sie niemals so spannend und so voller Aha Momente, wie sie es in diesem Fall ist. Genial gemacht.

Das Buch erscheint heute, 13.11.2017 im Penguin Verlag. Paperback. 15€

Ich bin dazu froh, dass in diesem Buch alles so gut zusammenpasst, dass ich das Gefühl habe einen top Thriller im TV gesehen zu haben. Manchmal fügen sich in einigen Büchern nicht alle Puzzleteile reibungslos zusammen, irgendwo passt mir dann etwas nicht so, wie sich der Autor wohl gewünscht hat und wirkt verwirrend. Hier ist alles sehr gut zusammengefügt. Überraschende Wendungen erscheinen einem dann doch nicht so verwunderlich, wenn man ein wenig zurück blättert. Dessen ist man sich aber erst dann bewusst, wenn man es gelesen hat.  Auch wenn die Geschichte rückwärts erzählt wird, hat man die ganze Zeit ein gutes Gefühl darüber, was da eigentlich los ist. Es war in diesem Fall einfach richtig, das Buch auf diese Weise zu erzählen. Die Story ist spannend, voller unerwarteter Wendungen und auch Emotionen. Mehrere kleine Geschichten fügen sich zusammen, was TICK TACK ganze Zeit so spannend macht. Ein Pageturner, der dich “zwingt” weiter zu lesen.

Tick,Tack…Nic

TICK TACK ist ein sehr guter Thriller, den ich absolut empfehlen kann. Megan Miranda zwar eine neue, unbekannte Autorin, aber ich würde jederzeit weitere Bücher kaufen, mich hat sich als Leser gewonnen.

Dieser Beitrag ist gesponsert, enthält aber ausschließlich meine Meinung. 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Shadownlight
    13/11/2017 at 15:40

    Danke für die Empfehlung!
    Liebe Grüße!

  • Reply
    Anja S.
    17/11/2017 at 11:06

    Ich liebe Thriller und das Buch klingt sehr interessant. Es wird direkt auf meine Leseliste gesetzt.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  • Leave a Reply