Food Home Living Werbung

Mein Indoor Kräutergarten & eine bombastische Kräutersuppe zu Ostern

Wenn Ferien sind und die Kinder weder zur Schule noch zu irgendwelchen Nachmittagsaktivitäten müssen, habe ich eindeutig mehr Zeit mich um Dinge zu kümmern, um die ich mich schon lange kümmern wollte. Wie einen kleinen Kräutergarten anzulegen. Für Gartenarbeit ist noch etwas früh, die Temperaturen sind teilweise noch im Minus Bereich. Inzwischen ist aber der Schnee geschmolzen, die Sonnenstrahlen fühlen sich deutlich wärmer an und ich habe schon ein Gefühl für den Frühling bekommen. Und Lust auf etwas Grünzeug um mich herum.

Also habe ich mir meine Kräuter von der Fensterbank geschnappt, ein paar weitere besorgt und sie umgepflanzt. Ich habe schon immer Kräuter in der Küche gehabt, allerdings standen sie immer ziemlich langweilig in weißen Übertöpfen. Und ich wollte schon lange meine Lieblingskräuter in einem großen Gefäß zusammen haben.  Wie einen kleinen Garten quasi. Der Gedanke ist tatsächlich auch, die Kräuter im Frühling nach draußen zu bringen. Mein Mann hat auch versprochen mir dafür eine Gartenbank zu bauen. Eventuell ist mal auch ein echter Kräutergarten dran, aber zur Zeit haben wir andere Pläne für den Garten, so passt das nicht.

Indoor Kräutergarten

Vielleicht ist in diesem Beitrag auch das eine oder andere Tipp für euch dabei, eine Inspiration oder Idee, die ihr für euch nutzen könnt. Ich habe mich für meinen Kräutergarten für die Kräuter entschieden, die ich am meisten nutze. Sie alle brauchen ungefähr die gleiche Pflege, so können sie in einem Topf zusammenwachsen.

Ich nutze:

  • Petersilie
  • Basilikum
  • Minze
  • Rosmarin
  • Salbei

Salbei ist neu bei mir eingezogen und ich schaue mal, wie sich das entwickelt. Jedenfalls finde ich die Pflanzen zusammen einfach auch optisch sehr ansprechend, was ich eben auch wichtig finde. Also habe ich mir einen Pflanzentopf im Baumarkt gekauft, mir meine neuen Lady Garden Gartenhandschuhe angezogen und los ging die kleine Gartenarbeit in der Küche. Die Lady Garden Gartenhandschuhe von Spontex haben mir dabei sehr gut gefallen, sie sind sehr weich (Bambusviskose), bequem und griffig. Dabei sehen sie doch auch noch ziemlich schick aus. Für Ladys eben :-). Ich mag es gar nicht, wenn mir Handschuhe nicht perfekt passen, weil das Material das einfach nicht gibt. Ich habe da gar kein Gefühl in den Händen. Lady  Garden fühlen sich da deutlich angenehmer an, sie passen wie eine zweite Haut und ich kann damit prima arbeiten. Nach der Gartenarbeit sehen sie übrigens wie neu aus, die Qualität ist also super!

Kräutergarten in der Küche

 

Wenn ihr euch auch so einen kleinen Kräutergarten anlegen wollt, braucht ihr:

  • Pflanzentopf (Ihr könnt natürlich auch mehrere nehmen. Ich würde dann gleiches Design, aber andere Größen nehmen und sie alle auf ein weißes Tablett platzieren. Das war vorerst auch mein Plan, denn ich dann aber geändert habe).
  • Blumenerde
  • Kleine Schaufel
  • Gartenhandschuhe (Lady Garden von Spontex zum Beispiel)
  • damit Wasser abweichen kann, habe ich ein paar Steine auf den Boden gelegt.

Optik spielt auch eine Rolle

Ich habe meine Kräuter mitten in der Küche umgepflanzt. Ich musste zwar den großen Sack mit Blumenerde hoch schleppen und wieder runter (gut, ich habe beides nicht selber getan) aber egal. Es hat mir Spaß gemacht gleich da zu arbeiten, wo die Pflanzen anschließend auch stehen werden. Während ich umgetopft habe, habe ich den Platz für den Kräutergarten mehrmals gewechselt. Die Pflanzen sollten Licht haben, es muss aber auch optisch gut aussehen. Fensterbank ist nun keine Option mehr, da der Topf rund und insgesamt einfach zu groß ist.

Ich habe dann erst die Arbeit zu Ende gemacht, hinterher den Tisch und die komplette Küche sauber gemacht. Hier hatte ich wieder kleine Spontex Hilfe in Form von saugstarken ColorMix Tuchschwämmen, die farblich so gut zum Frühling passen. Kennt ihr die? Da sind immer drei Tuchschwämme in drei verschiedenen Farben in der Verpackung. Sie sind sehr praktisch, wenn man mal schnell etwas wegwischen möchte, genauso wie für den großen Frühjahrsputz. Nachdem ich sauber gemacht habe, habe ich den Topf mit Kräutern hin und her geschoben, bis sie ihren Platz gefunden haben. Macht ihr das auch, wenn ihr etwas Neues habt?

Indoor Kräutergarten

Kräutersuppe zu Ostern aus eigenen Kräutern

Nun habe ich mich entschieden meinen Kräutergarten in der Nähe des Fensters zu stellen, damit die Pflanzen Licht haben und neben der Spüle. Nicht wie hier auf dem Foto, denn ich habe mich inzwischen wieder anders entschieden. Der Platz neben der Spüle ist perfekt.

Habt ihr auch eigene Kräuter angebaut? Egal ob Indoor oder Outdoor ich finde, dass frische Kräuter einfach intensiveren  Geschmack haben und besser schmecken. Ich habe meine Kräuter gleich für eine Kräutersuppe mit Hackbällchen kleingeschnitten. Der Geschmack ist bombastisch. Kann ich euch als Vorspeise zu Ostern ans Herz legen.

Kräutersuppe mit frischen Kräutern

Für die Kräutersuppe mit Hackbällchen braucht ihr:

Hackbällchen kannst du so zubereiten, wie du es gewohnt bist. Ich nehme für meine Hackbällchen:

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • Gewürze (ich nutze Vegeta)
  • etwas Petersilie
  • etwas Mehl um Hackbällchen besser formen zu können

Hackbällchen in der Pfanne braten, zur Seite stellen.

Für die Suppe brauchst du:

  • 1 kleine Zwiebel (oder eine Halbe)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Spinat
  • 1 Bund Basilikum
  • 2 Stiele Petersilie
  • 1 TL Mehl
  • 750 ml klare Brühe (ich habe Gemüsebrühe genommen)
  • 200 g Sahne

In der Pfanne etwas Butter erhitzen, Knoblauch und Zwiebel darin andünsten. Spinat und Basilikum waschen und schneiden, in die Pfanne geben. Alles etwas andünsten. Mehl dazugeben, anschwitzen und mit Brühe und Sahne ablöschen. Petersilie dazugeben. Mit einem Pürierstab die Kräuter und Spinat darin pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Suppe in Teller füllen, Hackbällchen darin anrichten und mit Petersilie garnieren.

Kräutersuppe - Vorspeise Ostern

Die Kräutersuppe schmeckt sehr, sehr lecker. Ich habe natürlich meine frischen Kräuter benutzt, diese sind für die Suppe ein muss. Ein eigener Kräutergarten lässt sich leicht pflegen und das sieht auch noch in der Küche sehr hübsch aus.

Habt ihr ein Kräutergarten in der Küche oder sogar ein schönes Kräuterbeet im Garten?

Übrigens, meine weitere Rezepte findet ihr hier und Produkte von Spontex (Lady Garden Gartenhandschuhe und Tuchschwamm) bekommt ihr in Drogeriemärkten, Supermärkten und auch online.

In Zusammenarbeit mit Spontex

 

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    Shadownlight
    12/03/2018 at 13:58

    Ich habe auch gerne frische Kräuter, aber irgendwie kein grünes Händchen.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche!

    • Reply
      Unalife
      12/03/2018 at 14:17

      Ich bin da auch kein Experte, gebe mir nur Mühe die Pflanzen am Leben zu erhalten. 🙂 Funktioniert schon, aber grünes Händchen würde ich das bei mir auch nicht nennen.
      Liebe Grüße

  • Reply
    Christine Peter
    12/03/2018 at 14:46

    So eine süße Idee! Ich liebe Kräuter auch. Gerade eben habe ich Risotto gekocht und auch ganz viele Kräuter verwendet. Ein Indoor-Kräutergarten ist echt eine tolle Sache!

    Ich habe dir eben bezüglich des Pinterest-Accounts geantwortet. Freue mich, wenn du nochmal reinschaust 🙂

    Liebe Grüße

    Christine

    • Reply
      Unalife
      12/03/2018 at 23:23

      Oh, ein Risotto mit frischen Kräutern ist auch super lecker 🙂
      Liebe Grüße

  • Reply
    Mihaela
    12/03/2018 at 16:42

    Ich habe auch immer frische Kräuter im Haus und Garten. Es schmeckt einfach besser mit frischen Kräutern.

    Liebe Grüße
    Mihaela

    • Reply
      Unalife
      12/03/2018 at 23:24

      Das stimmt, es schmeckt einfach total anders.
      Liebe Grüße

  • Reply
    Tanja L.
    14/03/2018 at 13:23

    Ein tolles Rezept! Bei mir stehen die Kräuter immer auf dem Balkon, aber sie überleben nur selten den Winter. 🙁

    • Reply
      Unalife
      28/03/2018 at 11:14

      Ja, die Kälte bekommt ihnen nicht. Vielen Dank, die Suppe muss ich unbedingt mal wieder machen 🙂
      Liebe Grüße

  • Reply
    Blogzeit39
    16/03/2018 at 08:12

    Ich brauche einfach Gartenhandschuhe bei der Gartenarbeit. Alleine schon wegen der Erde unter den Fingernägel. Ein leckeres Rezept hast du da gemacht udn bei dem tristen Wetter genau das Richtige. Lg Tina-Maria

    • Reply
      Unalife
      28/03/2018 at 11:15

      Stimmt, so gehts mir auch. Ohne Handschuhe geht gar nicht, die müssen aber auch wirklich passen. Sonst habe ich kein Gefühl in den Händen, nicht so wie es sein sollte.
      Liebe Grüße

    Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.