Aus dem Leben Home Living

Tagebücher, Frühlingsdeko und ein paar Gedanken …

Über Frühling zu schreiben, gehört einmal im Jahr einfach dazu. Es ist schließlich meine Lieblingsjahreszeit. Von mir aus, könnte es immer Frühling sein. Milde 20 Grad (sobald wir sie wieder bekommen), bunte Blumen, blauer Himmel… und alles was so dazu gehört. Ich dekoriere im Frühling (und zu Weihnachten) am liebsten. Welche Kleinigkeiten nun bei mir jeden Tag für bessere Laune sorgen und warum ich jetzt ein Tagebuch habe, erzähle ich euch heute.

Tagebücher sind was für Mädchen

Sind sie. Ich hatte auch welche. Seitdem ich schreiben konnte, hatte ich immer alles aufgeschrieben. Dann wurde ich erwachsen und hatte keine Zeit mehr dafür. Und auch keine Lust, um ganz ehrlich zu sein. Aber die Dinger sind gerade für uns Erwachsene eine gute Sache, oder könnten es zumindest sein. Von wegen Befreiung, Entspannung, Loslassen und so… Stimmt auch alles, aber das ist nicht jedermanns Sache.

Das, was ich jetzt für mich gefunden habe ist kein Tagebuch in dem Sinne, wie wir es kennen. Die Idee habe ich von John Strelecky, der das Buch “Das Café am Rande der Welt” geschrieben hat. Und in diesem Buch oder im zweiten Teil, ich weiß es nicht mehr, erzählt er davon, dass er seine Aha Momente in ein Heft schreibt. So etwas ähnliches mache ich jetzt auch. Und es ist cool! Richtig cool.

Ich habe keinen Zwang täglich schreiben zu müssen und ich erzähle hier auch nicht über meinen Alltag. Ich notiere mir einfach hin und wieder Gedanken, die ich habe. Ebenso auch Aha Momente, Ideen, besondere Ereignisse und jede Weisheit, sollte mir eine einfallen. Dann schreibe ich den Datum drunter.

Ich weiß nicht nur was ich erlebt habe, sondern wie ich mich gefühlt habe. Und !!! Es sind echt tolle Sachen daraus geworden, die sich auch tatsächlich als nützlich erwiesen haben. Tage später. Das Schreiben entspannt mich, macht den Kopf frei und auch Dinge, die ich niemandem sagen will, kann ich reinschreiben. Sollte es mal solche geben. Es kommt vor, dass ich mich in einem Momente gerne mitteilen möchte, dann schreibe ich das auf. Insgesamt hoffe ich, dass es ein Buch wird, der das widerspiegelt, was ich erlebt habe. Auf eine andere Art.

Das Tagebuch zu schreiben, hat auch was mit dem Frühling zu tun. Ich bevorzuge es, im Frühling irgendwas neu zu beginnen. Ich habe euch letztes Jahr über Neustart im Frühling geschrieben, da versteht ihr vielleicht warum ich das gerade zu dieser Zeit gern mache. Oder ihr versteht es auch so, wenn ihr auch in den Frühling verliebt seid.

In love with…

Verliebt bin ich auch in meine Omaggio Kähler Vase, mit der ich schon länger liebäugle. Die passt in das Wohnzimmer einfach wie Faust aufs Auge, wie man so schön sagt. Und die Blumen sehen darin wunderschön aus. Das muss man einfach mögen. Ich mag es sehr. Jeden Tag freue ich mich darüber. Es macht bei mir einfach gute Laune. Ich denke grundsätzlich sollte sich jeder mit Dingen umgeben, die einen erfreuen. Wenn man es vermeiden kann, morgens aufzustehen und erst etwas zu sehen, was schrecklich aussieht, dann sollte man das vermeiden. Und wenn man es hinkriegen kann, stattdessen etwas hübsches hinzustellen, dann sollte man das tun.

Egal was. Was auch immer.

Hauptsache, es zaubert dir ein Lächeln ins Gesicht.

Dann fängt der Tag auch schön an. Super, jetzt habe ich einen neuen Anlass, mein Tagebuch herauszuholen… Mache ich später..

Was ich euch noch erzählen wollte, sind ein paar Gedanken, die mich die Tage beschäftigen. Es geht um Social Media. Ich habe mich etwas mies gefühlt, muss ich ganz ehrlich sagen. Ich habe bemerkt, dass ich mich so wenig persönlich mit euch unterhalte. Dann war ich etwas über mich selbst verwundert, denn eigentlich möchte ich das gerne. Ich meine, deswegen schreibe ich einen Blog und deswegen bin ich eigentlich hier. Es wurde mir klar, dass ich mich hinter Buchstaben besser fühle als hinter der Kamera.

Oh Gott, ich bin schüchtern!

Shit.

Nun ja, war ich schon immer. Ich dachte aber, das hätte ich irgendwo in der Zehnten abgelegt. Aber nöö. Scheinbar nicht. Ich versuche es zu ändern. Für mich vor allem. Aber vielleicht wird es auch für euch lustig. Dann lachen wir zusammen. Wer mag, kann bei Instagram dazustoßen.


Habt Spaß dabei und habt Spaß an dem Frühling. Der ist großartig!

 

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    Shadownlight
    16/03/2018 at 20:21

    Der Frühling, ich liebe ihn und Kähler auch :)!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    • Reply
      Unalife
      22/03/2018 at 09:27

      So geht es mir auch 🙂

  • Reply
    TiaMel
    18/03/2018 at 16:48

    Hübscher Beitrag, ich mag deine Bilder sehr gern. Ich hatte früher auch mal ein Tagebuch, bin mittlerweile aber selbst zu faul, einen Kalender mit Terminen zu führen 😀

    Lieber Gruß und noch einen schönen Sonntag ♥

    • Reply
      Unalife
      22/03/2018 at 09:28

      Vielen Dank, das freut mich sehr 🙂
      Liebe Grüße

  • Reply
    Isabella
    19/03/2018 at 19:36

    Hallo meine Liebe,

    was für eine wunderschöne Vase, ich liebe Wohn-Inspirationen:-*

    Ganz liebe Grüße
    Isa
    http://www.label-love.eu

    • Reply
      Unalife
      22/03/2018 at 09:35

      Vielen Dank. Ja, die Vase ist total schön. Da kommen Blumen noch besser zur Geltung.
      Liebe Grüße

  • Reply
    Laura
    22/03/2018 at 16:21

    Die Vase ist ja wirklich ein Traum, gefällt mir auch total gut 🙂

    Liebe Grüße
    Laura von Lauras Journal

    • Reply
      Unalife
      22/03/2018 at 17:02

      Kähler hat einfach die schönsten, ich habe schon das Auge auf eine zweite geworfen 🙂
      Liebe Grüße

  • Reply
    Romy Matthias
    22/03/2018 at 19:52

    Die Vase ist toll, gefällt mir sehr gut, ein richtiger Blickfang. LG Romy

    • Reply
      Unalife
      28/03/2018 at 11:10

      Dankeschön. Ja, die liebe ich einfach 🙂

  • Reply
    Sunnyside-of-life
    26/03/2018 at 10:43

    Liebe Vesna!

    So ein schöner Beitrag. Vielen Dank dafür.
    Wir hatten gestern im Ruhrgebiet einen traumhaft schönen Frühlingstag. So herrlich.
    Abends habe ich gleich angefangen, meine Frühlingsdeko auszupacken. Es wird Zeit für neue Deko.
    Der Winterstaub muss jetzt endlich weg.
    Die Idee mit dem “Tagebuch” praktiziere ich schon einige Zeit. Mir geht es einfach darum, den Kopf frei zu bekommen.
    Und wenn ich mal einen nicht so guten Tag habe, dann kann ich mir aus meinem “Tagebuch” Motivation holen, denn es ist ein “Glückstagebuch”.

    Herzliche Grüße,
    Natascha

    • Reply
      Unalife
      28/03/2018 at 11:11

      Ein Glückstagebuch hört sich gut an, so könnte man es auch nennen. Ich finde es toll, wenn sich Menschen auf Gutes konzentrieren. Das ist auch meine Sicht der Dinge 🙂
      Liebe Grüße

    Leave a Reply