Food

Rezept für Hörnchen mit Nutella, Käse und Marmelade (64 Stück)

Was für ein Wetter! Sommer wie man es sich nur vorstellen kann. Der Strandurlaub ist vorbei und wir sind wieder zu Hause. In der Küche ist noch nicht viel los, was vor allem dem schönen Wetter zu verdanken ist. Leichte und schnelle Gerichte haben gerade Vorrang. Da passt dieses Rezept für Hörnchen nicht so ganz ins Bild, aber ich hatte vor dem Urlaub einfach Lust und die Kinder Hunger drauf. Das Rezept kommt etwas später online als geplant, wieder Dank dem schönen Wetter.

Perfekt zum Frühstück, ideal auch am Grilltisch, als Snack zwischendurch oder für Unterwegs. Eigentlich so gut für immer und auch am nächsten Tag. Falls welche übrig bleiben. Das Rezept ist für genau 64 Hörnchen, egal wie groß oder klein die werden. Dieses Rezept für Hörnchen ist auch noch sehr einfach und erfordert keine großen Backkünste. Das Ergebnis sind fluffige, leckere, kleine Hörnchen. Nach Belieben mit Marmelade, Nutella, Käse oder ohne alles.

Rezept für Hörnchen – genau 64 Stück

Da es genau 64 werden, ist im Grunde nicht wichtig, aber es ist leichter, wenn man genau weiß wie man den Teig teilt und schneidet. Und mit dieser Technik werden es eben genau 64. So kann man sich nicht irren und schafft es auch ohne große Vorkenntnisse, dass alle Hörnchen gleich aussehen und gleich lecker schmecken.

Für den Teig brauchst Du:

  • 1 kg Mehl
  • 200 ml Milch
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 100 ml Joghurt
  • 200 ml Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Würfel frische Hefe (+ 1 TL Zucker und etwas lauwarmer Milch)

Für die Füllung:

  • Marmelade
  • oder Nutella
  • oder Feta etc.

Zum Bestreichen:

  • 1 Ei

Zubereitung:

Frische Hefe zerkleinern, 1 TL Zucker und etwas warme Milch (ca. 2 -3 EL) dazugeben, vermischen und kurz ruhen lassen.

Mehl in eine Schüssel geben, Backpulver und Salz untermischen. Im Mehl eine Vertiefung machen und in diese Hefe geben. Dann die restlichen Zutaten hinzufügen: Milch, Sonnenblumenöl, Wasser und Joghurt. Am besten mit einer Küchenmaschine mit einem Knethaken gut durchkneten. Zudecken und ca. 30-45 Min stehen lassen, bis der Teig etwas aufgeht.

Anschließend den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in 8 Teile (Bälle) teilen. Jeden dieser Teile einzeln mit einem Nudelholz dünn ausrollen  und in 8 Dreiecke schneiden (siehe Foto). Die breite Seite noch mit den Fingern etwas ausbreiten und die gewünschte Füllung darauf tun (Marmelade, Nutella, Käse usw. je ca. 1 TL). Den vorderen, langen Teil des Dreiecks etwas anschneiden. Dabei einfach zwei ca. 3 cm Schnitte mit einem Messer in den Teig schneiden.

Die Hörnchen so formen, in dem du das Dreieck von unten bzw. von der breiten Seite einfach einrollst. Auf das Backblech mit der angeschnittenen Stelle nach oben legen. Ein Ei kurz verrühren und damit die Hörnchen mit einem Backpinsel bestreichen.

Backen bei 200 Grad bis die Hörnchen eine goldbraune Farbe bekommen.

Mir fällt leider nicht mehr ein (das schöne Wetter ist wieder schuld) wie lange die Hörnchen im Offen bleiben. Das unterscheidet sich manchmal aber sowieso vom Ofen zu Ofen. Ich kann euch nur empfehlen zwei Backbleche parat zu haben und den einen bereits vorzubereiten bzw. mit Hörnchen füllen, während der andere im Ofen ist.

Schaut einfach beim ersten Backblech einfach immer mal nach, bis die Hörnchen eine schöne goldbraune Farbe bekommen.

Hörnchen zugedeckt lagern, dann halten sie auch am nächsten Tag. Sollten welche übrig bleiben.

Habt ihr schon leckere Hörnchen selbst gemacht?

 

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Shadownlight
    01/08/2018 at 15:58

    Das sieht ja mal wieder lecker bei dir aus!
    Liebe Grüße an dich!

  • Reply
    Isabella
    01/08/2018 at 17:33

    Hallo meine Liebe;)

    Danke für das super Rezept, die Hörnchen sehen lecker aus…sooo toll;)

    Liebe Grüße
    Isa
    https://label-love.eu

  • Reply
    Blogzeit39
    06/08/2018 at 12:53

    Ich hab auch schon welche gemacht. Mal mit Quarkteig oder Joghurtteig. Gefüllt und ungefüllt. Perfekt zum Frühstück oder am Nachmittag finde ich sie. Liebe Grüße Tina-Maria

    • Reply
      Unalife
      12/08/2018 at 15:25

      Ja, zum Frühstück sind sie super. Das stimmt . Mir ist das nur zu früh welche zu machen und warm wären sind morgens am besten 🙂

      Liebe Grüße

    Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.