Home Living

Geht Bad-Wellness auch ohne Badewanne?

Als wir in unser Haus vor fünf Jahren eingezogen sind, war klar, dass wir beide Bäder komplett neu machen wollen und dass die Badewanne nicht durch neue ersetzt wird. Wir haben uns bewusst für eine Dusche entschieden, um Platz zu sparen und das Bad damit offener zu gestalten. Da wir in der Regel lieber duschen als baden, ist das kein großes Thema gewesen. Trotzdem vermisse ich manchmal eine Badewanne für ein wenig Bad-Wellness hin und wieder. Geht das aber auch ohne Badewanne?

Und ob das geht.Wellness ist im Grunde ein Gefühl. Wellness ist dort, wo man sich wohl fühlt, wo man entspannen und es mit allen Sinnen spüren kann. Nicht wahr? Und da muss man ansetzen.

Der erste Schritt ins Bad

Wenn man das Bad betritt, muss man sich gleich wohlfühlen. Mir wurde nicht die schönste und größte Badewanne der Welt mitten im Chaos Entspannung geben. Ordnung im Bad muss sein. Also als allererstes heißt es, alles wegräumen, was so gar nicht nach Wellness schreit, falls da was sein sollte. Dreckige Wäsche, die aus dem Korb ragt, nasse Handtücher, Zahnbürsten am Waschbecken etc.

Man muss keine Putzaktion starten, 2 Minuten reichen hierfür schon aus. Wenn das getan ist, dekoriere ich meist das Bad, wie ich es mag. Hier kommen auf jeden Fall Kerzen in Einsatz, weiche Handtücher, Pflegeprodukte und Blumen. All das, was ich brauche, was schön aussieht und was meine Zeit im Bad gemütlicher macht. So sieht das ganze insgesamt sehr einladend aus, auch ohne eine Badewanne.

Licht aus, Kerzen an

Habe ich schon erwähnt, dass Kerzen auf jeden Fall dabei sein müssen? Schwaches Licht hat etwas magisches, in jedem Bad. Für eine entspannte Wellness-Dusche brauchen wir unbedingt ein paar Kerzen. Auf dem Waschbecken, Fensterbank, auf dem Boden oder auch direkt in der Dusche (aber wenn möglich etwas weiter oben, auf einer Ablage, damit sie auch eine Weile brennen können. Wenn das nicht geht, dann vor dem Eingang in die Dusche (Achtung, Sicherheit geht vor, wir müssen aufpassen wo die Kerzen stehen!). Kerzen spenden nicht nur eine angenehme Atmosphäre wegen dem schwachen, flackerndem Licht, sondern duften manche von ihnen auch sehr gut. Mit Kerzen verwöhnen wir gleich zwei Sinne, sehen und riechen.

Siehe auch :   /Anzeige/ FELLWECHSEL - clevere Tipps gegen Hundehaare im Haus

Verwöhnprogramm für die Sinne

Schöner Duft gehört zu einem Wellness-Bad, mit oder ohne Wanne, einfach dazu. Als erstes, woran man denkt, wenn man ein Wellness-Bad nehmen möchte, sind außer Kerzen, wohlriechende Salze, Duschbomben und lecker duftender Schaum. Was kann man hier als Ersatz nehmen? Muss man komplett verzichten? Nicht ganz. Wenn man schon auf das Liegen in der Wanne verzichten muss (denn, das ist das einzige, was man mit einer Dusche nicht kann), auf entspannende Düfte muss man nicht.

Statt Badebomben, die sich im Wasser auflösen, setzen wir einfach auf wohlriechende Peelings, Duschgele und Badeöle. Und da kommen wir zum Mittelpunkt unseres Vergnügens – die Zeit unter der Dusche.

Wellness ist, was du daraus machst

Man kann auf zwei Arten duschen. Entweder man steigt in die Dusche, duscht und geht wieder hinaus. Der alltägliche Ritual, der zwar nötig aber nicht wirklich entspannend ist. Man kann das aber auch komplett anders machen. Wenn wir uns schon Zeit für das drumherum genommen haben und eine entspannende und angenehme Atmosphäre gezaubert haben, dann ist es ein Muss das Duschen an sich ganz anders wahrzunehmen.

Wenn man sich Zeit nimmt und beim Duschen komplett hier und jetzt ist, kann dieses alltägliche Ritual zu etwas ganz besonderem werden. Wenn man das warme Wasser im Gesicht und auf dem Körper spürt, die Augen schließt und es einfach genießt, dann fühlt sich das total anders und sehr entspannend an. Einfach abschalten, Augen schließen und da sein, sich auf das Fühlen und Riechen konzentrieren. Probiert es mal aus, es ist großartig.

Siehe auch :   Mit einfachen Tricks eine gemütliche Terrasse gestalten

Einfach mal anders machen, als sonst

Wenn man es mal einfach anders als sonst macht, dann kann man etwas Neues erleben, was wunderbar sein kann. Sogar bei so etwas simplem, wie es duschen ist. Vielleicht stellt man sich ein Glas Sekt in Reichweite, hört dabei leise Musik und kuschelt sich nach der Dusche in ein weiches Handtuch oder Bademantel, die sonst “zu schade zum nutzen sind”. Umgeben von Kerzen und Blumen, macht man sich seine Maniküre in aller Ruhe mit Musik im Hintergrund.

Hört sich alles jetzt vielleicht filmreif und für manche etwas übertrieben an, aber warum nicht? Warum eigentlich nicht? Warum sich nicht etwas richtig Gutes gönnen, mit allem drum herum und seien es Rosenblätter auf dem Boden, wenn man darauf steht? Ich persönlich mag dieses Chaos nicht, aber warum nicht? Wenn man es mag, wenn man sich dabei gut fühlt. Zumindest hin und wieder sollten wir schon etwas außergewöhnliches aus alltäglichen Dingen machen, erst dann fühlen sich diese besonders an.

Denn, mit oder ohne Badewanne, Wellness ist ein Gefühl und wir müssen uns fallen lassen. Das klappt sogar ganz ohne Kerzen und Blumen etc, wenn man es will und sich darauf einlässt, ich finde nur das ganze Paket aber noch viel schöner.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Shadownlight
    03/09/2019 at 19:01

    Ich mag ja gerne baden, nur mein Kreislauf leider nicht :(.
    Liebe Grüße!

  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere