Home Living

INTERIEUR: BILDER ALS DEKO ALLROUNDER

Das Thema Räume dekorieren kann ohne Bilder in irgendeine Form gar nicht wirklich realisiert werden. Und das ist gut so. Nichts macht einen Raum (außer vielleicht frische Blumen) so schnell und so leicht zu etwas ganz besonderem, als Bilder. Heute sind sie beliebter denn je, ich kann mich nicht erinnern, wann die Bilder als Deko so viel eingesetzt wurden wie heute. Vermutlich nie, zumindest nicht auf diese Art und Weise.

Früher gab es bei uns Zuhause und bei allen unseren Nachbarn und Verwandten selbstgemachte und protzig eingerahmte Stickereien an der Wand und ein paar Kunstbilder noch dazu, die im Vergleich zu den Stickereien, die ich nie mochte, noch ganz hübsch aussahen. Zwar waren die Bilder auch damals ein Teil der Wanddekoration, aber heute hängen diese eben nicht ausschließlich an der Wand wie damals. Ein Bild stand nur dann auf dem Boden, wenn es darauf wartete an die Wand angebracht zu werden. Worauf mich meine Tante freundlicherweise bei ihrem letzten Besuch erinnerte, in dem sie fragte, warum mein Bild seit Tagen auf dem Boden, an der Wand angelehnt stand. Nach dem Motto: Ist das Kunst oder kann das weg?

Ach, wenn ich mich an ein einsames Bild über der Couch erinnere, möchte ich gar nicht mehr daran denken. Lasst uns mal sehen, was wir heute mit den Bildern als Deko erreichen können.

Welche Bilder eignen sich am besten zum Dekorieren?

Allein die Menge an Poster-Onlineshops zeigt, wie groß das Interesse an dieser Dekoration für Zuhause ist. Und das Gute ist, dass man mit solchen Postern immer die Möglichkeit hat, neu zu dekorieren. Für welche man sich entscheidet, ist immer eine Sache des Geschmacks, ich persönlich bevorzuge Typografie, Pastelltöne und schwarz/weiße Bilder. Insgesamt ist diese Welt heute ganz anders und alles ist irgendwie möglich. Man kann mit einem Spruch seine Persönlichkeit ausdrucken oder mit It Pieces unter Bildern, etwas Extravaganz dem Raum verleihen. Man kann echt so viel damit machen. Und sogar die Größe spielt keine Rolle, wir können mit einem kleinen Bild wie mit einem großen, viel machen.

FÜR DICH:   INTERIEUR: COUCHTISCH DEKORIEREN

Es gibt auch viele Leinwände mit guten Motiven, aber Poster sind die bessere Wahl. Erstens, weil man diese in schlichte Rahmen in passenden Farben packen kann und zweitens, man kann die Poster immer wechseln. Man muss nicht gleich ein ganzes Bild entsorgen, wenn man sich einmal passende Rahmen zugelegt hat, hat man viel Spielraum. Außerdem, sind eingerahmte Poster gerade total angesagt und genau diese Bilder machen sich als Deko unglaublich gut. Sie sind schön, modern, passen so gut wie überall und die Auswahl an Motiven ist riesig.

Wo kann ich die Bilder alles hinstellen?

Ein kleines Bild macht sich so auf dem Schrank prima oder neben vielen Weiteren an einer Wand. Ein großes kann man an die Wand hängen oder es einfach irgendwo anlehnen. Im Endeffekt kann man super viel mit den Bildern gestalten, Instagram bietet hierfür sehr viel Inspiration.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Unalife HOME & LIVING (@una.life) am

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Unalife HOME & LIVING (@una.life) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Unalife HOME & LIVING (@una.life) am

Hier einmal ein paar Stellen, für Anfänger, wo sich Bilder als Deko sehr gut eignen:

-Eine große Bilderwand mit vielen Bildern in verschiedenen Größen, nach einem Motto, in einem Farbton oder komplett bunt gemischt. Gut fürs Wohnzimmer oder den Flur.

FÜR DICH:   Mit einfachen Tricks eine gemütliche Terrasse gestalten

-Bilder auf dem Boden sehen immer sehr interessant aus und fallen auf. Man sollte hier aber immer große Bilder nehmen, niemals kleine (zumindest nicht alleine).

-Auf den Sideboard, Regalen und Kommoden sehen Bilder auch sehr schön aus und machen die ganze Dekoration viel stilvoller.

-Ansonsten kann man jeden Raum im Haus mit den Bildern dekorieren, keine Ausnahme.

Eigentlich kann man Bilder als Deko überall einsetzen. Das beste ist, dass wir an keine Normen mehr gebunden sind, es passt was gefällt.

Was sollte ich vermeiden und worauf muss ich achten?

Eigentlich kann man kaum was falsch machen, aber einiges sollte man beachten.

-Man sollte nie ein einziges Bild an einer viel zu großen Wand hängen. Oder andersrum.

-Zu niedrig oder zu hoch an der Wand angebracht, sehen, ansonsten hübsche Bilder, irgendwie fehl am Platz.

– Für eine Bilderwand wurde ich immer eine ungerade Zahl an Bildern nehmen. Das wirkt harmonischer. Gilt übrigens auch sonst für Deko.

-Wenn Farbe des Rahmens mit den Farben auf dem Bild nicht harmoniert (oder der Gegensatz einfach nicht passt) kann das unschön aussehen. Auch die Farbe der Wand oder die Tapete muss man berücksichtigen.

Im Grunde können wir leicht selbst erkennen, ob die Bilder oder Bild dort passt, wo es ist. Wirkt es harmonisch? Unruhig? Stimmt das Größenverhältnis zu dem Raum? Das hat man ziemlich schnell drauf und kann sich an dieser hübschen und einfachen Dekoration lange erfreuen. Ich persönlich wurde sie nicht mehr missen und finde, dass ich noch viel zu wenige habe.

Viel Spaß beim Dekorieren!

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Shadownlight
    20/09/2019 at 16:21

    Hey,
    ich liebe Bilder und habe auch so einige an der Wand!
    Liebe Grüße!

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    Datenschutz
    , Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
    Datenschutz
    , Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.