Home Living

7 Tipps für ein stylisches und gemütliches Schlafzimmer

Ich habe euch bei Instagram schon oft mein Schlafzimmer gezeigt und auch viele verschiedene Styles, wie ihr auch in diesem Beitrag nachschauen könnt. Ein gemütliches Schlafzimmer, dass aber auch modern gestaltet ist, mag ich besonders gerne. Unter vielen Fragen zum Schlafzimmer, fragt man mich oft nach Einrichtungstipps für diesen Raum und ich fasse heute mal ein paar der wichtigsten Tipps zusammen, um ein stylisches und gemütliches Schlafzimmer zu gestalten.

Die Wände in sanften Farben

Warum die Wände als erstes? Weil ich finde, dass ein Zimmer erstmal auch leer schön sein soll. Das bedeutet, dass der Boden und die Wände alleine schon ansprechend sind, Wärme und Gemütlichkeit ausstrahlen sollen. Das lässt sich natürlich beim Umdekorieren nicht ohne weiteres ändern, vor allem der Boden nicht. An den Wänden kann man aber schon was machen.

Je nach Größe der Zimmer, den Lichtverhältnissen, Farben der Möbel etc. sollte man die passende Wandfarbe wählen. Ich würde mich immer lieber für helle Farben entscheiden, wie weiß, creme oder beige. Es ist aber auch schön, wenn man Farben miteinander kombiniert oder Kontraste schafft. Deswegen hängt die Farbe der Wand auch viel von den Farben der Möbel ab. Bei uns ist die große Wand zum Beispiel grau, weil es so einen Kontrast zum weißen Bett gibt.

Das ist übrigens eine Wandfarbe von schöner wohnen im Schimmer Optik.

Geräumiger Schrank für mehr Ordnung

Ein absolutes No Go fürs Schlafzimmer ist zu viel Kram, der überall gelagert wird. Deswegen braucht man unbedingt einen großen Schrank und/oder Kommoden um alles zu verstauen. Das Schlafzimmer muss ruhig wirken und nicht chaotisch sein. Lagert nie Sachen auf dem Schrank, unter dem Bett (außer ihr habt einen Bettkasten) oder auf den Kommoden. Geht es nicht anders, sind Boxen eine gute Lösung. Viel zu viele Sachen ergeben ein unruhiges Gesamtbild, das ist sogar für den Schlaf nicht gut und ist auch weder gemütlich, noch schön.

Wir haben uns für einen Ikea Schrank nach Maß entschieden, der perfekt in unser kleines Schlafzimmer passt und genug Platz hat.

Das Bett als Mittelpunkt des Zimmers

Das Bett ist in einem Schlafzimmer immer der Mittelpunkt. Deswegen sind hier zwei Dinge wichtig, das Bett an sich und die Bettwäsche. Das Bett muss vor allem natürlich gemütlich sein, ich persönlich mag am liebsten Boxspringbetten. Die sind gemütlich und schön und es ist einfach ein Zimmer mit einem Boxspringbett zu dekorieren. Das liegt auch an dem Kopfteil, das meist zeitlos ist und zu allem passt, den die Wand über dem Bett soll nicht leer sein. In das Bett sollte man immer investieren, weil nichts über gutem Schlaf geht, der hier am wichtigsten sein sollte.

FÜR DICH:   DEKORATIVE EINRICHTUNG & PERSONALISIERTE LEINWAND VON MEINFOTO.de

Viele Boxspringbetten haben auch noch einen Bettkasten, der super praktisch ist. Bei Möbel Karmann findet man zum Beispiel eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen, gemütlichen und schönen Boxspringbetten in verschiedenen Farben. Ich bevorzuge weiß, beige oder hellgrau. 

Nur wenig Dekoration, aber gut eingesetzt

Um mit der Wand über dem Bett weiter zu machen, kommen wir zu Deko. Ein Schlafzimmer braucht nicht viel, denn das wäre weder praktisch noch schön. Die Wand über dem Kopfteil des Bettes ist meist groß und sollte nicht leer bleiben. Sie eignet sich deshalb gut für die Dekoration. Gut eignen sich hier Bilder oder andere Wanddeko- Objekte. Genauso auch Regale mit ein paar schönen Details, Spiegel oder Lampen. Wer eine Fototapete hat, braucht natürlich keine Deko, aber eine Fototapete muss wirklich gut angepasst sein.

Es geht nur darum, dass eine leere Wand ungemütlich aussieht. Wenn ihr euch für Bilder entscheiden, bleibt in der Breite des Kopfteiles und achtet auf die Zusammensetzung, wenn es eine Bildergalerie sein soll.

Hier habe ich meine Tipps für die Wandgestaltung mit den Bildern geschrieben

WANDDEKO Schlafzimmer

Sonst kann man ein, zwei Dekoteile auf die Nachtschränkchen positionieren oder auf die Kommode, falls man eine hat und das reicht dann auch aus.

Nachtschränke, doppelt nützlich

Nachtschränke haben nicht viel Platz und sollten schon alleine schön sein. Sie sollten zum Bett passen, müssen aber nicht aus der gleichen Serie kommen. Das würde ich sogar nicht bevorzugen. Sie müssen natürlich den Sinn und Zweck erfüllen aber mit einer Lampe, einer kleinen Dekofigur etc. kann man gut den Stil des Raumes einfangen.

Auch ein Buch, ein Wecker oder eine Schmuckschale sehen auf dem Nachttisch gut aus und es sind Dinge, die man sowieso braucht. Auf dem Nachtschränkchen geht es einfach nicht um eine strenge Ordnung und es darf etwas lebendig sein. Es ist ja auch der Sinn daran, es als Ablage zu nutzen und schön, wenn das sogar irgendwie stimmig ist.

FÜR DICH:   Handgemachter Weihnachtsbaumschmuck - etwas Besonderes für die Festtage
schlafzimmer dekorieren

Richtige Wahl der Textilien

Ich habe vorhin schon die Wichtigkeit der Bettwäsche erwähnt aber die Wal der richtigen Textilien allgemein ist im Schlafzimmer sehr wichtig. Das bedeutet auch Kissen und natürlich der Teppich. Hier würde ich Farben und Stoffe wählen, die gemütlich sind und zu dem Rest passen. Bettwäsche muss nicht unbedingt bunt sein, diese ist selten gut zu kombinieren. Das geht natürlich auch, aber mit unifarben ist man auf der sicheren Seite und kann sehr viele Stiles damit umsetzen.

Auf das Bett gehören auch Dekokissen, auch wenn man sie abends dann wieder wegräumen muss. Mir macht das nicht viel Umstände und ich kann es nur empfehlen. Ein schönes Bett braucht einfach welche und man kann sich auch herrlich “rein schmeißen” wenn man mag.

Farben sollte man dann einfach zu dem Rest anpassen. Zu viele verschiedene Farben würde ich vermeiden, bleibt bei zwei bis drei Farben, die im Raum dominieren.

Gutes Licht, sanft und gemütlich

Ein Schlafzimmer braucht zwar gutes Licht, aber nicht grelles. Es soll warm und gemütlich sein. Das schafft man gut mit indirektem Licht. Bei mir hat zwar auch die Deckenleuchte ein eher warmes Licht, aber wer unbedingt starkes Licht braucht, kann mit Lampen dann mehr Gemütlichkeit schaffen.

Nachttischlampen sind für mich ein muss, mit ihnen hat man mehr gemütliches Licht und sie können auch als Dekoobjekt eingesetzt werden.

Man kann sich übrigens viel Inspiration zum Thema gemütliches Schlafzimmer bei Instagram oder Pinterest holen. Mein Account findet ihr bei Instagram auch. Ich freue mich, wenn ihr vorbei schaut.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Shadownlight
    20/08/2021 at 19:27

    Danke für die Tipps!
    Liebe Grüße!

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.