Family Rezepte

KINDER FOOD DEKO: Das Essen dekorieren, damit es besser schmeckt!

Was bringt die Kinder dazu, endlich das zu essen, was auf dem Tisch steht? Da gibt es viele Meinungen zu diesem Thema und auch mindestens genauso viele Ideen, wie man es angehen könnte. Meine Meinung zu diesem Thema, habe ich hier in diesem Post geschrieben und eine Idee, wie das Essen den Kindern besser schmecken könnte, habe ich heute auch. Sie ist natürlich keine absolute Lösung aber auf jeden Fall hilfreich und ein Versuch wert.

KINDER FOOD DEKO – Das Essen dekorieren, damit es besser schmeckt!

Habt ihr alle schon mal gesehen, oder? Die schön dekorierte Kinder-Teller mit Mäuschen und Raupen, die fast zu schade sind, um sie zu essen. Dann habt ihr euch wahrscheinlich auch gedacht: “das bekomme ich so nie hin!” und “wer hat schon Zeit dafür?

Es muss aber nicht so schwer sein, weil es schlicht und einfach nicht so perfekt sein muss. Die Kinder sind kreativ, erfinderisch und vor allem haben sie ein fantastisches Vorstellungsvermögen. Zwei Hälften der Cherry Tomate auf dem Toast sind für sie alleine schon zwei guckende Augen. Ohne das man was getan hätte.

Deshalb nur Mut, das klappt perfekt, auch wenn deine Kinder Food Deko ganz und gar nicht perfekt ist. Ich gebe dir gleich ein paar Tipps, die im Alltag ganz nebenbei umsetzbar sind, was du mit dem Essen machen könntest.

Was wir sonst noch tun können, damit die Kinder gerne essen

Kurz mal noch zu anderen Möglichkeiten, die helfen können, damit die Kinder öfter Ja als Nein zum Essen sagen.

An erster Stelle wäre da einfach, sie mit einzubeziehen. Kochen und backen mit Kindern macht Spaß und ist erziehungstechnisch auch eine gute Idee. Wenn die Kinder das Essen gemeinsam mit dir zubereiten, dann essen sie es auch lieber. Drei Fliegen mit einer Klappe! Außerdem kann man so auf ihre Wünsche besser eingehen, was mein zweiter Tipp wäre. Und ihnen die Wichtigkeit mancher Gemüse/Obstsorten erklären, damit sie etwas besser den Sinn der Nahrungsaufnahme erklärt bekommen. Das wäre ein weiterer Tipp. Erklärung! Natürlich können sie nicht alles verstehen, aber dass die Vitamine sie stärker machen, schon. Auch das kann man spielerisch verpacken.

FÜR DICH:   Leckere APFEL-LOLLIS

Ich würde auch nicht jeden Tag einen großen Wirbel ums Essen machen, sondern es eher langsam reinfließen lassen. Selbstverständlichkeit einbringen, Schritt für Schritt. Klar, funktioniert das nicht von heute auf morgen und manche Kinder sind einfach keine großen Esser, aber auch sie können sich verändern und lernen. Nur Mut.

Kinder Food Deko - essen dekorieren
Kinder Food Deko essen dekorieren
Kinder Food Deko - Essen dekorieren

Ihr habt bestimmt die Erfahrung gemacht oder mindestens davon gehört, dass die Kinder im Kindergarten etwas essen, was sie zu Hause niemals anrühren würden? Da bereiten sie oft das Essen zusammen mit den Erziehern, es wird spielerisch aber auch erzieherisch an das Thema rangegangen und sie essen gemeinsam mit anderen Kindern. Dort werden die Kinder so mit einbezogen, dass sie das Gefühl haben etwas getan zu haben und ernst genommen zu werden, was sie ihr auch sind. Das sind sie zu Hause natürlich auch, nur haben wir manchmal einen stressigen Alltag und versäumen es, es sie wissen zu lassen. Das kann man ganz gut beim Kochen machen.

Essen dekorieren, so einfach ist es.

Jedes Essen lässt sich mit wenigen Griffen, lustig gestalten. Das macht den Kindern Spaß, sie mögen es und essen es dann wahrscheinlich lieber. Hier sind ein paar Beispiele:

  • Obstspieße (buntes Obst am Spieß) am Ende eine süße Belohnung (Marshmallow z.B.)
  • Tiere formen: Raupe aus Trauben, ein Bär aus Beeren, klein schneiden und beliebig auf dem Teller anrichten (ein Gesicht, ein Herz, ein Ball, den Namen des Kindes usw.).
  • Äpfel, Birnen, Wassermelone etc. mit Keksausstechern verschiedene Formen ausstechen.
  • Reihen bilden. Fast ein kleiner Parkour. Die Kinder mögen das. Zum Beispiel beim Mittagessen, erst eine Reihe aus Kartoffeln, dann Karotten, dann Fleisch oder was auch immer. Immer eine kleine Portion, die zu bewältigen ist, auch wenn es nicht das Lieblingsessen ist, um an die zweite Reihe zu kommen.
  • Lustige Gesichter lassen sich mit jedem Essen zaubern und sind immer gerne gesehen. Lustige Zähne, Augen und Mund, Salami Ohren usw.
  • Eier kann man ganz gut als Igel verkleiden oder ihm Ohren und Gesicht geben.
  • Aus Reis lassen sich prima Bällchen formen.
  • Das Essen kann man auch in kleine Portionen teilen, dazwischen kleine Straßen frei lassen und kleines Obst als mini Autos. “Mit Essen spielt man nicht” gilt hier dann aber nicht 😉 .
FÜR DICH:   Leckere ERDBEER-Biskuitrolle

Wenn das Kind etwas aber ganz und gar nicht mag, würde ich es auch nicht zwingen, es zu essen. Das sollten aber nicht zu viele Nahrungsmittel sein, sondern eher 2 bis 3, die wir als Eltern dann akzeptieren sollten.

Ist für dich Kinder Food Deko auch eine Option, damit die Kinder das Essen lieber mögen?

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Shadownlight
    26/06/2022 at 17:41

    Das sieht ja niedlich aus! 🙂
    Liebe Sonntagsgrüße!

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.