Home Living

TV Wand richtig einrichten und dekorieren

Jeder, der sein Zuhause mit Bedacht dekoriert weiß, dass man jeder Ecke besondere Beachtung schenken muss. Ich habe schon über das Dekorieren des Sideboards geschrieben, allgemein über das Dekorieren des Wohnzimmers oder der Wände. Die TV Wand ist aber auch besonders zu beachten, denn oft ist genau diese Wand der Mittelpunkt des Wohnzimmers.

Spätestens dann, wenn man sich auf das Sofa setzt, fällt der Fernseher ins Auge und somit die ganze Wand, an der dieser steht. Folgende Punkte helfen dir, deine TV Wand einzurichten und zu dekorieren.

Der richtige Platz für das TV

Als erstes ist es wichtig, den richtigen Platz zu finden. Steht der Fernseher dem Sofa gegenüber oder lieber seitlich, quasi leicht im Hintergrund? Hängt der an der Wand oder steht auf der Kommode und wie weit soll der Abstand zum Fernseher sein? All das sind individuelle Entscheidungen, die jeder nach seinen Vorlieben treffen, aber auch sehr gut überlegen muss.

Für den Abstand des Fernsehers zum Beispiel ist es wichtig auf die Größe des Geräts und des Zimmers in dem es steht, zu achten. Viele nützliche und professionelle Informationen dazu und was man beachten muss, findet man im Netz.

Dekoriert man gerne, achtet man bei der Wahl des richtigen Platzes für den Fernseher auch darauf, genug Platz für alles andere drumherum zu haben.

Die Wand hinter dem Fernseher

Wenn das steht, kann man überlegen die Wand hinter dem Fernseher zu gestalten. Hier hat man auch verschiedene Möglichkeiten wie z.B. Farbe oder Licht. Es können LED Lichterketten oder Strahler angebracht werden, Holzpaneele oder Tapeten und die Wand könnte auch in sanften oder dunklen Farben gestrichen werden. Hier muss man aber achten, dass nichts vom Fernseher ablenkt, das heißt, dass die Farben nicht zu knallig sind und das Licht nach hinten ausgerichtet und nicht den Bildschirm beleuchten.

FÜR DICH:   EVERY - Warum ist ein ergonomischer Schreibtischstuhl wichtig?

Persönlich habe ich es lieber schlicht, was allgemein mehr mein Ding ist, aber die Möglichkeiten sind da, viele tolle Ideen dazu findest du zum Beispiel unter anderem auch bei Pinterest oder Instagram.

Die Kommode darunter

Ob der Fernseher an der Wand steht oder nicht, braucht man eine Kommode darunter oder etwas anderes, was den Platz befüllt. Ich liebe schlichte, weiße Kommoden die an der Wand hängen, weil sie sehr unauffällig sind und vom TV nicht ablenken. Dabei ist die Deko auch ziemlich unproblematisch, weil einfach alles dazu passt und immer wieder geändert werden kann.

Was auch immer es ist, dieses Möbelstück bietet viel Potenzial für Deko und natürlich auch für sämtliche Geräte und Dinge, die man braucht wie DVDs und ähnliches.

Dekoration als der letzte Schritt

Zum Schluss, wenn die wichtigsten Dinge, wie Ort und Wand- und Möbelgestaltung erledigt sind, kommt die Dekoration. Gut zu beachten ist, das man es nicht übertreibt, denn die meisten Menschen neigen dazu zu viel als zu wenig zu nehmen. Steht der Fernseher an einer großen Wand, die durch das TV und die Kommode nicht erschöpft ist, kann man mit großen Vasen oder Stehlampen aushelfen. Auch Wandregale, seitlich dem Fernseher sind gut zu integrieren.

Je nach der Gestaltung der Wand und die Farben, die eingesetzt werden, wählt man die passende Deko. Eine TV Kommode kann man gut mit Büchern, kleinen Kerzen und Vasen dekorieren. Besser sind flache bzw. niedrige Dekoobjekte, die natürlich nicht ins Bild fallen aber auch nicht zu sehr vom TV ablenken.

Im Großen und Ganzen achtet man bei der Einrichtung der TV Wand an die Größe des Zimmers in Kombination mit der Größe des TVs und der Abstand vom Sofa zum Fernseher, die Wahl der Wand und dessen Gestaltung, TV Möbel (was heutzutage zum Glück schlichter und somit leichter auszuwählen ist, als früher) und Deko, die zum Schluss eingesetzt wird.

FÜR DICH:   EVERY - Warum ist ein ergonomischer Schreibtischstuhl wichtig?

Wer sich dabei unsicher ist, findet in sozialen Netzwerken tolle Beispiele und mein Rat ist es, sich langsam ran zu tasten. Es ist immer gut sich mal vor die Wand zu stellen und sich vor innerem Auge vorzustellen, wie das aussehen könnte. Meist kann man es ganz gut visualisieren, was die Umsetzung sehr erleichtert und Fehler vermeidet.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.